ZVV-Fahrplan wird weiter ausgedünnt


News Redaktion
Schweiz / 26.03.20 09:31

Weil die meisten Pendlerinnen und Pendler derzeit in ihren eigenen vier Wänden arbeiten, dünnt der Zürcher Verkehrsverbund ZVV sein Angebot weiter aus. Einzelne Linien werden komplett eingestellt.

Die Pendler arbeiten derzeit im Home Office. Der ZVV dünnt seinen Fahrplan deshalb weiter aus. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Die Pendler arbeiten derzeit im Home Office. Der ZVV dünnt seinen Fahrplan deshalb weiter aus. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Gestrichen wird etwa die S19, die seit diesem Montag nur noch in den Hauptverkehrszeiten fährt. Ab kommendem Montag fährt sie gar nicht mehr, wie der ZVV am Donnerstag mitteilte.

Gleiches gilt für die S42. Dies hat zur Folge, dass auch gewisse Zubringerlinien im Busnetz eingestellt werden. Zudem fährt die S-Bahn zwischen Winterthur und Wil ab sofort nur noch im Stundentakt. Der reduzierte Fahrplan gilt bis mindestens 26. April.

Der ZVV empfiehlt, vor jeder Fahrt den online-Fahrplan zu konsultieren. Es könne auch sein, dass es wegen Personalmangels kurzfristige Änderungen gebe.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hockey-Erinnerungen in der Zwangspause: Zugs einziger Titel
Sport

Hockey-Erinnerungen in der Zwangspause: Zugs einziger Titel

In den ersten zwölf Playoff-Jahren hatten Lugano, Bern und Kloten je viermal den Titel geholt. 1998 brach der EV Zug in diese Phalanx ein und holte seinen bis heute einzigen Meistertitel.

Die A2 bei Hergiswil wird im April und Mai mehrmals gesperrt
Regional

Die A2 bei Hergiswil wird im April und Mai mehrmals gesperrt

Die Autobahn A2 bei Hergiswil wird wegen den dort laufenden Bauarbeiten in den nächsten zwei Monaten mehrmals gesperrt. Grund dafür ist, dass die Baustelle vom seeseitigen Fahrbahnrand in die Mitte gezügelt wird.

Schindler liefert Aufzüge und Fahrtreppen für Melbourne Metro
Wirtschaft

Schindler liefert Aufzüge und Fahrtreppen für Melbourne Metro

Der Lift- und Rolltreppenhersteller Schindler hat einen Auftrag für 103 Fahrtreppen und 73 Aufzüge für das Metro-Tunnel-Projekt im australischen Melbourne erhalten. Diese werden zu Stosszeiten täglich mehr als eine halbe Million Fahrgäste befördern.

SVP verlangt baldige Kursänderung des Bundes bei Coronamassnahmen
Schweiz

SVP verlangt baldige Kursänderung des Bundes bei Coronamassnahmen

Isolierung von Risikopersonen, Tragpflicht von Schutzmasken, strenge Einreisekontrollen: Die SVP fordert den Bund auf, seine Strategie zur Bekämpfung des Coronavirus ab Mitte April zu ändern. Ansonsten wären die wirtschaftlichen Schäden nur schwer reparierbar.