Zum Jubiläum: Russisch-orthodoxe Kirche Zürich lanciert Pilgerpass


News Redaktion
Schweiz / 03.05.21 08:54

Die russisch-orthodoxe Auferstehungskirche Zürich hat zu ihrem 85. Jubiläum einen Pilgerpass lanciert, der durch die Wirkungsstätten der Schweizer Heiligen führt. Mit dem Pass können sich Pilgerinnen und Pilger ihre Besuche per Stempel quittieren lassen.

Die russisch-orthodoxe Auferstehungskirche in Zürich feiert dieses Jahr ihr 85. Jubiläum. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA)
Die russisch-orthodoxe Auferstehungskirche in Zürich feiert dieses Jahr ihr 85. Jubiläum. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA)

Auf dem Pass seien sowohl bekannte Pilgerorte wie etwa St. Gallen oder Einsiedeln aufgeführt, als auch unbekanntere Orte, beispielsweise im Jura oder im Bündnerland, teilte die russisch-orthodoxe Auferstehungskirche Zürich am Montag mit. Im Jubiläumsjahr 2021 organisiert die Kirche jeden Monat eine Pilgerfahrt in der Schweiz.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mutter und ihre Neunlinge nach Geburt wohlauf
International

Mutter und ihre Neunlinge nach Geburt wohlauf

Nach der Neunlingsgeburt einer Frau aus Mali sind Mutter und Kinder trotz Komplikationen während der Entbindung wohlauf. Die Babys müssten aber noch bis zu drei Monate medizinisch versorgt werden, sagte ein Sprecher der Klinik in Casablanca, in dem die Frau entbunden hatte, am späten Mittwochabend der Deutschen Presse-Agentur. Es bestehe noch ein Risiko für die Kleinen.

Mehr Fachwissen und weniger Politik im Luzerner ÖV
Regional

Mehr Fachwissen und weniger Politik im Luzerner ÖV

Der Verkehrsverbund Luzern (VVL), der für den öffentlichen Verkehr im Kanton zuständig ist, soll künftig weniger stark in der Politik verankert sein. Der Regierungsrat ist im Zuge der VBL-Subventionsaffäre über die Bücher gegangen und schlägt eine Neuausrichtung des Verbundrats vor.

EU verteidigt höhere Zahlung für nächste Biontech-Impfstofflieferung
International

EU verteidigt höhere Zahlung für nächste Biontech-Impfstofflieferung

Die Brüsseler EU-Kommission verteidigt, dass für den Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer künftig ein höherer Preis gezahlt werden soll. Der geplante nächste Vertrag unterscheide sich signifikant von den ersten beiden, hiess es am Mittwochabend aus Behördenkreisen. So gebe es beispielsweise strengere Liefervereinbarungen, andere Haftungsregeln und Vereinbarungen zur Anpassung des Impfstoffes an neue Coronavirus-Varianten. Ausserdem gestalte sich der Preis je Dosis auch anders, weil die EU künftig kein Geld mehr für Produktionsförderung zahle.

Philadelphia Museum of Art von Star-Architekt Gehry umgebaut
International

Philadelphia Museum of Art von Star-Architekt Gehry umgebaut

Das Philadelphia Museum of Art - bekannt vor allem für die Treppenstufen vor dem Eingang, auf denen Sylvester Stallone einst "Rocky" drehte - ist innen von Star-Architekt Frank Gehry komplett umgebaut worden.