Zürcherin bietet Schutzmasken zum Wucherpreis an


Roman Spirig
Schweiz / 26.03.20 17:21

Die Zürcher Kantonspolizei hat erneut einen Schutzmasken-Wucher aufgedeckt. Eine 21-jährige Schweizerin aus Zürich-Altstetten bot Masken für 10 Franken pro Stück an. Normalerweise kosten diese 50 Rappen. Die Frau wurde verhaftet.

Zürcherin bietet Schutzmasken zum Wucherpreis an (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)
Zürcherin bietet Schutzmasken zum Wucherpreis an (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)

Die 21-Jährige bot die Schutzmasken im Internet an, wie die Kantonspolizei Zürich am Donnerstag mitteilte. Ein Polizist in Zivil gab sich am Mittwoch als Käufer aus und erwartete die Verkäuferin am vereinbarten Übergabeort. Dort wurde die Frau festgenommen. Sie muss sich nun wegen Wucher vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

Das Coronavirus bringt Kleinkriminelle derzeit auf viele Ideen. Vergangene Woche verhaftete die Kantonspolizei bereits einen anderen Schutzmasken-Wucherer sowie ein Pärchen, das normales Desinfektionsmittel als Corona-Killer verkaufte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Rund 30'000 Personen im Kanton Schwyz von Kurzarbeit betroffen
Regional

Rund 30'000 Personen im Kanton Schwyz von Kurzarbeit betroffen

Rund 30'000 Arbeitnehmende sind als Folge der Corona-Krise im Kanton Schwyz von Kurzarbeit betroffen. Insgesamt stellten bislang 3200 Unternehmen Anträge für Kurzarbeit beim Amt für Arbeit. Auch die Corona-Erwerbsersatzentschädigung (CE) des Bundes findet Zuspruch.

Sportwetten-Ausfälle treffen auch Premier-League-Klubs
Sport

Sportwetten-Ausfälle treffen auch Premier-League-Klubs

Grossbritannien ist als Mekka für Sportwetten durch die Einstellung von Sportwettkämpfen aufgrund des Coronavirus stark betroffen.

Bedeutender Kokain- und Crackhandel im Kanton Wallis aufgedeckt
Schweiz

Bedeutender Kokain- und Crackhandel im Kanton Wallis aufgedeckt

Ein bedeutender Kokain- und Crackhandel ist im Kanton Wallis aufgedeckt worden. Die Ermittlungen dauerten mehrere Monate.

Anti-Terror-Staatsanwalt übernimmt Ermittlungen nach Messerangriff
International

Anti-Terror-Staatsanwalt übernimmt Ermittlungen nach Messerangriff

Nach dem tödlichen Messerangriff am Samstag im Zentrum der Stadt Romans-sur-Isère im Südosten Frankreichs hat die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen.