Zürcher Klimagipfel auf unbestimmte Zeit verschoben


News Redaktion
Schweiz / 26.03.20 11:15

Das Thema Klima hat angesichts der Corona-Krise nicht mehr erste Priorität: Der Zürcher Klimagipfel von Regierungsrat und Gemeinden wird am 15. Mai nicht stattfinden. Er wurde auf später verschoben.

Das Coronavirus bringt auch die Klimapolitik durcheinander. Die Zürcher Regierung kann den Klimagipfel derzeit nicht durchführen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)
Das Coronavirus bringt auch die Klimapolitik durcheinander. Die Zürcher Regierung kann den Klimagipfel derzeit nicht durchführen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Justizdirektorin Jacqueline Fehr (SP) und Baudirektor Martin Neukom (Grüne) lancierten in Eigenregie einen so genannten Zürcher Klimagipfel. An dieser Tagung wollten die beiden Regierungsräte gemeinsam mit den Gemeinden konkrete Lösungen erarbeiten, um die Klimaerwärmung aufzuhalten.

Als Datum wählten Fehr und Neukom den 15. Mai, weil an diesem Tag eigentlich auch landesweit Klimastreiks stattfinden würden. Das Coronavirus durchkreuzt nun aber auch diese Pläne.

Wie aus einer am Donnerstag publizierten Regierungsantwort auf eine SVP-Anfrage hervorgeht, wird der Klimagipfel nicht am 15. Mai stattfinden. Der Anlass wird erst nach der Corona-Krise durchgeführt. Ein neues Datum gibt es derzeit noch nicht.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungsausschuss ermöglicht schnelleres Handeln im Kanton Zürich
Regional

Regierungsausschuss ermöglicht schnelleres Handeln im Kanton Zürich

Die Coronavirus-Krise erfordert kurze Wege und rasches Handeln der Verantwortlichen. Der Zürcher Regierungsrat hat daher die Schaffung eines Regierungsausschusses beschlossen. Das dreiköpfige Gremium arbeitet eng mit der Kantonalen Führungsorganisation (KFO) zusammen.

Anhänger überschlägt sich in Tunnel auf A3
Schweiz

Anhänger überschlägt sich in Tunnel auf A3

Am Freitagabend hat sich auf der Autobahn A3 bei Unterterzen der Anhänger eines Lieferwagens überschlagen. Der Fahrer blieb unverletzt. Während der Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergung war die Strasse während rund anderthalb Stunden komplett gesperrt.

Australien kaum von Coronavirus betroffen - weniger Neuinfektionen
International

Australien kaum von Coronavirus betroffen - weniger Neuinfektionen

In Australien deutet ein anhaltender Rückgang bei den Neuinfektionen auf eine Verlangsamung der Coronavirus-Ausbreitung. Die Zahl der gemeldeten Fälle stieg binnen 24 Stunden bis zum Sonntagmorgen um 181 auf 5635, wie das Gesundheitsministerium mitteilt.

Co-Präsidium soll bei den Luzerner Grünliberalen übernehmen
Regional

Co-Präsidium soll bei den Luzerner Grünliberalen übernehmen

Bei der Grünliberalen Partei im Kanton Luzern soll ein Co-Präsidium die Führung übernehmen. Der Vorstand hat Riccarda Schaller und Michel Rudin nominiert. Sie sollen am 1. Mai die Nachfolge von Roland Fischer antreten, der nach vier Jahren im Amt zurücktritt.