Zentralschweizer Förderpreise für Kulturlokal, Festival und Verlag


Roman Spirig
Regional / 30.11.18 15:58

Ein neues Kulturlokal in Ebikon, ein neues Festival und ein Prosaverlag in Luzern sind die Herbstgewinner des Zentralschweizer Förderpreis des Migros-Kulturprozent. Sie erhalten insgesamt 50'000 Franken.

Zentralschweizer Förderpreise für Kulturlokal, Festival und Verlag  (Foto: KEYSTONE / TI-PRESS / GABRIELE PUTZU)
Zentralschweizer Förderpreise für Kulturlokal, Festival und Verlag (Foto: KEYSTONE / TI-PRESS / GABRIELE PUTZU)

Als Starthilfe erhält die "Kultursonne Ebikon" 20'000 Franken, wie die Migros Luzern am Freitag mitteilte. Ab Januar 2019 präsentiert der gleichnamige Verein ein Programm aus Musik, Theater, Lesungen, offene Bühnen für Nachwuchstalente und Gesprächsrunden.

Über den gleichen Betrag kann sich das Festival "Unfrisiert" im Kleintheater Luzern freuen. Die erste Ausgabe im Februar 2019 beinhaltet Projekte für, mit oder von Menschen mit Beeinträchtigungen.

10'000 Franken gibt es schliesslich für den Prosaverlag Edition Bücherlese GmbH. Er sei wichtig für Zentralschweizer Autorinnen und Autoren und werde zunehmend auch im deutschsprachigen Ausland wahrgenommen, begründeten die Preisverleiher die Auswahl. Mit dem Geld solle der Verlag diverse notwendige Investitionen tätigen können, um zu wachsen.

Mit dem Zentralschweizer Förderpreis des Migros-Kulturprozents sollen nachhaltige und aussergewöhnliche Kulturprojekte gefördert und in Ergänzung zum bestehenden, breiten Engagement Schwerpunkte gesetzt werden. Die nächste Ausschreibung folgt im März 2019.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zahl der Toten nach Anschlag in Strassburg auf vier gestiegen
International

Zahl der Toten nach Anschlag in Strassburg auf vier gestiegen

Drei Tage nach dem Anschlag in Strassburg hat sich die Zahl der Todesopfer auf vier erhöht: Ein weiterer Mensch erlag am Freitag seinen schweren Verletzungen, wie die Staatsanwaltschaft in Paris mitteilte. Derweil fahndeten die französischen Ermittler weiter nach möglichen Komplizen des Attentäters. Sieben Personen sind in Polizeigewahrsam.

Letzter Auftritt für Zuger Regierungsräte - Weichelt geht wehmütig, Michel mit Humor und Hürlimann kritisch
Regional

Letzter Auftritt für Zuger Regierungsräte - Weichelt geht wehmütig, Michel mit Humor und Hürlimann kritisch

Die drei abtretenden Zuger Regierungsräte Manuela Weichelt-Picard (ALG), Urs Hürlimann (FDP) und Matthias Michel (FDP) haben am Donnerstag ihren Abschied im Kantonsrat gegeben.

Erneut formiert sich Widerstand gegen Ausbaupläne der Rigi Bahnen
Regional

Erneut formiert sich Widerstand gegen Ausbaupläne der Rigi Bahnen

Mit den vergangene Woche veröffentlichten Plänen, die bestehende Luftseilbahn von Weggis auf die Rigi durch 10er-Gondeln zu ersetzen, stechen die Rigi Bahnen erneut in ein Wespennest. Sie verfolgten ein Wachstum "auf Teufel komm raus", kritisieren Anwohner und Naturschützer den Verwaltungsart in einem offenen Brief.

Kanton St.Gallen feiert KKS - Karin Keller-Sutter will eine
Regional

Kanton St.Gallen feiert KKS - Karin Keller-Sutter will eine "Bundesrätin des Dialogs" sein

Grosser Bahnhof für Karin Keller-Sutter in St. Gallen: Am Donnerstagnachmittag fand die offizielle Feier für die neue Bundesrätin statt. Es gab Musik, Transparente, launige Reden - und eine längere Fortsetzung der Festivitäten in Wil.