Coronavirus breitet sich weiter aus - Schon 90 Tote in der Schweiz


Roman Spirig
Schweiz / 24.03.20 20:25

Das Coronavirus breitet sich weltweit immer schneller aus. In der Schweiz gab es am Dienstagmittag bereits 90 Todesfälle. Fast 9000 Personen haben sich mit dem Virus angesteckt.

Coronavirus breitet sich weiter aus - Schon 90 Tote in der Schweiz (Foto: KEYSTONE / Alessandro Crinari)
Coronavirus breitet sich weiter aus - Schon 90 Tote in der Schweiz (Foto: KEYSTONE / Alessandro Crinari)

Das sagte Patrick Mathys, Leiter Sektion Krisenbewältigung und internationale Zusammenarbeit im Bundesamt für Gesundheit (BAG), vor den Bundeshausmedien. Die Verlangsamung, die der Tessiner Kantonsarzt Giorgio Merlani festgestellt hatte, konnte er nicht bestätigen.

Es bestehe Hoffnung, sagte Mathys. Es sei aber zu früh, um von einer Trendwende zu sprechen. Nach seinen Angaben könnten die Zahlen auch durch das zurückliegende Wochenende verfälscht worden sein. Es brauche noch Zeit, bis man schlüssige Aussagen machen könne.

Auch in Frankreich, Österreich und Deutschland steige die Zahl der Fälle rasch an, sagte Mathys. Die WHO warne, dass die Ausbreitungsgeschwindigkeit zugenommen habe und rufe alle Länder dazu auf, ihre Anstrengungen zu verstärken.

Laut BAG sind in der Schweiz nun alle Kantone und das Fürstentum Liechtenstein betroffen. Weltweit lagen bei mehr als 381500 Personen Covid-19-Ansteckungen vor. Über 16500 Personen sind inzwischen daran gestorben. Allein in Italien sind mehr als 63500 Personen erkrankt und 6077 Tote sind inzwischen zu beklagen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Junglenkerin prallt bei Neuhausen in Baum - erheblich verletzt
Schweiz

Junglenkerin prallt bei Neuhausen in Baum - erheblich verletzt

Eine 18-jährige Autofahrerin ist bei einem Unfall in Neuhausen am Rheinfall am Samstag erheblich verletzt worden. Sie war laut Polizei mit dem Auto in einer Kurve von der Strasse abgekommen, eine Böschung hinabgerollt und in einen Baum geprallt.

Drei weitere Corona-Todesfälle im Kanton Zürich
Schweiz

Drei weitere Corona-Todesfälle im Kanton Zürich

Im Kanton Zürich sind drei weitere Personen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Damit gab es bis Samstagabend insgesamt 41 Verstorbene. Deren Altersdurchschnitt betrug 83,5 Jahre.

Ölpreise ziehen vor Krisen-Konferenz an
Wirtschaft

Ölpreise ziehen vor Krisen-Konferenz an

Die Hoffnung auf eine Einigung der grossen Förderländer zur Drosselung des Öl-Ausstoss lässt die Preise anziehen. Die Sorte Brent legte am Dienstag 2,6 Prozent auf 33,90 Dollar je Barrel zu und machte damit einen Teil der Verluste zum Wochenanfang wieder wett.

Schweiz

"Manipuliertes Wahlresultat" - GLP Frauenfeld fordert Korrektur

Die Grünliberalen des Bezirks Frauenfeld fordern eine Korrektur des "offensichtlich manipulierten" Resultats der Grossratswahlen vom 15. März. Die Partei beansprucht für sich einen zusätzlichen Sitz auf Kosten der SVP.