Weitererer Rückgang: BAG meldet 1546 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden


Roman Spirig
Schweiz / 07.05.21 14:21

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag innerhalb von 24 Stunden 1546 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG vier neue Todesfälle und 49 Spitaleinweisungen.

Weitererer Rückgang: BAG meldet 1546 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Weitererer Rückgang: BAG meldet 1546 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Am Freitag vor einer Woche waren 1831 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet worden. Gleichzeitig wies das BAG damals 8 neue Todesfälle und 108 Spitaleinweisungen aus. Pro 100000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in den vergangenen zwei Wochen 266,84 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet.

Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 27. April bei 0,85. Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zurzeit 75 Prozent. 23,40 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten besetzt.

Insgesamt wurden bis am Mittwochabend 3657500 Impfdosen an die Kantone und an Liechtenstein ausgeliefert. Davon wurden 3014858 Dosen verabreicht. 1007496 Personen sind bereits vollständig geimpft.

In den vergangenen 24 Stunden wurden dem BAG 31085 neue Corona-Tests gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 7088449 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 670613 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Virus.

Von den mutierten Varianten des Coronavirus sind in der Schweiz bisher 42962 Fälle entdeckt worden. 17303 betrafen die britische Variante (B.1.1.7), 246 die südafrikanische (B.1.351) sowie 14 die brasilianische (P.1).

27831 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 10114.

Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich nach Angaben des BAG 14714 Menschen in Isolation und 23274 Menschen in Quarantäne. Zusätzlich befanden sich 4228 Personen in Quarantäne, die aus einem Risikoland heimgekehrt waren.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hongkonger Demokratie-Aktivistin aus Gefängnis entlassen
International

Hongkonger Demokratie-Aktivistin aus Gefängnis entlassen

Die Hongkonger Demokratie-Aktivistin Agnes Chow ist aus dem Gefängnis entlassen worden. Vor knapp sieben Monaten wurde sie für ihre Beteiligung an den Anti-Regierungsprotesten die 2019 stattfanden, inhaftiert.

Johnson: Verhältnis zu USA ist
International

Johnson: Verhältnis zu USA ist "unzerstörbar"

Nach seinem ersten persönlichen Treffen mit US-Präsident Joe Biden hat der britische Premierminister Boris Johnson die Beziehung zu den USA als "unzerstörbar" beschrieben.

Parlament empfiehlt Justizinitiative alternativlos zur Ablehnung
Schweiz

Parlament empfiehlt Justizinitiative alternativlos zur Ablehnung

Der Ständerat empfiehlt die Justizinitiative, die Bundesrichterinnen und Bundesrichter per Los bestimmen will, wie der Bundesrat und der Nationalrat zur Ablehnung. Er will das Wahlverfahren aber - unabhängig von der Justizinitiative - punktuell verbessern.

Peruanische Regierung ruft nach Präsidentenwahl zur Ruhe auf
International

Peruanische Regierung ruft nach Präsidentenwahl zur Ruhe auf

Angesichts der Hängepartie nach der Präsidentenwahl in Peru hat die Regierung des südamerikanischen Landes zur Besonnenheit aufgerufen.