Wegen Sexualdelikte angeklagter Lehrer erscheint nicht vor Gericht


Roman Spirig
Schweiz / 20.05.19 13:01

Ein Prozess gegen einen ehemaligen Walliser Lehrer wegen sexueller Handlungen mit minderjährigen Schülerinnen hat heute ohne den Angeklagten begonnen. Dieser befindet sich seit Freitag in einer psychiatrischen Klinik.

Wegen Sexualdelikte angeklagter Lehrer erscheint nicht vor Gericht
Wegen Sexualdelikte angeklagter Lehrer erscheint nicht vor Gericht

Zu Prozessbeginn beantragte sein Anwalt die Vertagung des Verfahrens bis zum 30. September und die Einstellung des Strafverfahrens. Das Gericht muss nun entscheiden, ob der Prozess fortgesetzt wird oder nicht.

Die Taten fanden gemäss Anklageschrift zwischen August 2011 und November 2013 statt. Demnach führte der Lehrer in der Schule pädagogische Experimente zum Thema Erwachen der Sinne durch.

Unter anderem befahl der heute 48-Jährige seinen Schülerinnen, nach dem Sportunterricht blind zu duschen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft gestand der Angeklagte, dass er die Mädchen ohne ihr Wissen beobachtet hat.

In einem weiteren Experiment forderte der Angeklagte die Schülerinnen auf, mit verbundenen Augen verschiedene Früchte zu kosten und zu erraten. Dabei soll der Lehrer seinen Penis an den Mund eines der Mädchen gehalten haben.

Dem Angeklagten, für den die Unschuldsvermutung gilt, drohen bis zu zehn Jahre Haft. Die Opfer waren zur Tatzeit 17 bis 19 Jahre alt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

13-Jähriger in Hochdorfer Skaterpark lebensbedrohlich verletzt
Regional

13-Jähriger in Hochdorfer Skaterpark lebensbedrohlich verletzt

Ein 13-Jähriger hat sich am Wochenende im Skaterpark in Hochdorf lebensbedrohliche Kopfverletzungen zugezogen.

Egan Bernal verteidigt sein Leadertrikot mit Erfolg
Sport

Egan Bernal verteidigt sein Leadertrikot mit Erfolg

Egan Bernal startet am Sonntag als Leader der Tour de Suisse zur letzten Etappe. Der Kolumbianer verteidigte seine Führung im Zeitfahren im Obergoms mit Erfolg.

Erster Bergkranzfest-Sieg von Matthias Aeschbacher
Schwingen

Erster Bergkranzfest-Sieg von Matthias Aeschbacher

Der 27-jährige Emmentaler Schwinger Matthias Aeschbacher hat am Schwarzsee zum ersten Mal ein Bergkranzfest für sich entschieden. Er besiegte in der 12. und letzten Minute des Schlussgangs den Haslitaler Simon Anderegg.

Zehn Personen in Luzern wegen Hausbrands evakuiert
Regional

Zehn Personen in Luzern wegen Hausbrands evakuiert

Wegen eines Küchenbrands sind am Dienstagmorgen in Luzern zehn Personen evakuiert worden. Es sei niemand ernsthaft verletzt worden, teilte die Staatsanwaltschaft mit.