Wechsel von Ajax-Verteidiger De Ligt zu Juventus perfekt


Roman Spirig
Sport / 18.07.19 09:48

Der Transfer von Matthijs de Ligt vom niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam zu Juventus Turin ist unter Dach und Fach.

Wechsel von Ajax-Verteidiger De Ligt zu Juventus perfekt (Foto: KEYSTONE / EPA / ALESSANDRO DI MARCO)
Wechsel von Ajax-Verteidiger De Ligt zu Juventus perfekt (Foto: KEYSTONE / EPA / ALESSANDRO DI MARCO)

Der 19-jährige Innenverteidiger unterschrieb beim Serie-A-Klub einen für fünf Saisons gültigen Vertrag, nachdem er am Mittwoch die medizinischen Tests bestanden hatte. Die Ablösesumme für den Youngster beträgt 75 Millionen Euro, zahlbar in fünf Geschäftsjahren. Dazu fallen für den italienischen Serienmeister zusätzliche Kosten in der Höhe von 10,5 Millionen Euro an.

Damit wird De Ligt der teuerste Verteidiger-Transfer in der Geschichte der Serie A und der drittteuerste in der Klubgeschichte von Juventus nach Cristiano Ronaldo (105 Mio. Euro) und Gonzalo Higuain (90 Mio. Euro). Auch Paris Saint-Germain und der FC Barcelona sollen an einer Verpflichtung des Niederländers interessiert gewesen sein.

Der 15-fache Internationale hatte Ajax in der vergangenen Saison als Captain angeführt. Die Mannschaft war Meister und Cupsieger geworden und hatte es in der Champions League bis in die Halbfinals geschafft. In den Viertelfinals hatte sich Ajax gegen Juventus Turin durchgesetzt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

New Jersey gewinnt bei Rückkehr von Nico Hischier
Sport

New Jersey gewinnt bei Rückkehr von Nico Hischier

Nico Hischier gelingt in der NHL ein siegreiches Comeback. Der Schweizer Center verbucht beim 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen der New Jersey Devils zuhause gegen die Columbus Blue Jackets einen Assist.

Saturday Ice Fever - Sunshine Edition
Events

Saturday Ice Fever - Sunshine Edition

Am 15. Februar findet die erste Saturday Ice Fever - Sunshine Edition im Eiszentrum in Luzern statt. Die Party auf dem Eis mit DJ Ecko & Robin Tune.

Möglicherweise zwei Tote durch Sturm in England
International

Möglicherweise zwei Tote durch Sturm in England

Sturm "Dennis" ist möglicherweise für den Tod von zwei Menschen in Grossbritannien verantwortlich. Ein junger Mann wurde am Samstag leblos im Meer an der Südostküste Englands entdeckt. Nach Medienberichten könnte er durch das Unwetter in Not geraten sein.

Sonntägliche Klimademonstration in Basel mit rund 600 Teilnehmenden
Schweiz

Sonntägliche Klimademonstration in Basel mit rund 600 Teilnehmenden

In Basel haben am Sonntagnachmittag rund 600 zumeist junge Menschen für eine effizientere Klimapolitik demonstriert. Gesammelt wurden konkrete Anregungen, die am Mittwoch dem Grossen Rat übergeben werden sollen.