Wacken-Mitbegründer: "Das Blut kommt zurück in die Adern"


News Redaktion
International / 05.08.22 13:01

Einer der Mitbegründer des Heavy-Metal-Festivals im norddeutschen Wacken (W:O:A, bis 6. August) hat sich beeindruckt gezeigt von der Stimmung bei den ersten Konzerten.

Metal-Fans feiern den Auftritt der britischen Band «Judas Priest» beim WOA - Wacken Open Air. Das WOA gilt als größtes Heavy-Metal-Festival der Welt. Foto: Frank Molter/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Frank Molter)
Metal-Fans feiern den Auftritt der britischen Band «Judas Priest» beim WOA - Wacken Open Air. Das WOA gilt als größtes Heavy-Metal-Festival der Welt. Foto: Frank Molter/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Frank Molter)

"Wir sind total trockengelegt gewesen", sagte Thomas Jensen am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. "Das Blut kommt irgendwie zurück in die Adern und es ist eigentlich egal, welche Band spielt."

Der Mitveranstalter des 2020 und 2021 wegen der Corona-Pandemie ausgefallenen Wacken Open Air gestand jedoch Startschwierigkeiten ein. Anfangs habe es am Mittwoch etwas Stau gegen, nach zwei Jahren Pause habe es im Team "ein bisschen geruckt und an der Band-Ausgabe waren wir auch ein bisschen zu langsam", sagte Jensen. Dafür wolle man um Entschuldigung bitten.

Die Eröffnung des sogenannten Infields, dem Bereich vor den Hauptbühnen, sei sehr emotional gewesen. Die offiziell 75 000 Festivalbesucher zahlen in diesem Jahr ihre Speisen und Getränke auf dem Gelände bargeldlos.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ronaldos Position in Manchester unklar
Sport

Ronaldos Position in Manchester unklar

Cristiano Ronaldo könnte Manchester United in der Winterpause verlassen. Wie die Zeitung "Telegraph" berichtet, halten der Klub und Trainer Erik ten Hag nicht am portugiesischen Superstar und Champions-League-Rekordtorschützen fest, falls ein anderer Verein ein gutes Angebot vorlegt. 

US-Automarkt schwächelt weiter - VW und BMW aber mit Absatzplus
Wirtschaft

US-Automarkt schwächelt weiter - VW und BMW aber mit Absatzplus

Hartnäckige Lieferkettenprobleme wie mangelnde Computerchips bremsen den US-Automarkt weiter aus. Einige Hersteller konnten im dritten Quartal dennoch deutliche Verkaufszuwächse verbuchen.

Lenker fährt nach Überschlag auf A1 bei Walterswil SO weiter
Schweiz

Lenker fährt nach Überschlag auf A1 bei Walterswil SO weiter

Ein unbekannter Lenker hat in der Nacht auf Sonntag nach einem spektakulären Selbstunfall auf der A1 auf Höhe Walterswil SO Fahrerflucht begangen: Sein Wagen war ausser Kontrolle geraten und hatte sich über eine Böschung hinab überschlagen.

Regenwetter bremst Zugvögel auf dem Weg nach Süden
Schweiz

Regenwetter bremst Zugvögel auf dem Weg nach Süden

Das schlechte Wetter am vergangenen Wochenende hat nach Angaben der Organisation Birdlife Schweiz zu einem regelrechten Vogel-Stau geführt. Viele Zugvögel hätten sich am Boden aufgehalten und auf ihrem Weg nach Süden eine Pause eingelegt.