Volvo-Chef will ab 2025 mit Elektroautos Geld verdienen


News Redaktion
Wirtschaft / 07.04.21 09:38

Volvo will ab 2025 mit Elektroautos Geld verdienen. Er rechne damit, dass bis dahin in etwa das gleiche Kostenniveau bei den Stromern erreicht sei wie bei Verbrennern mit Abgasreinigung, sagte Volvo-Chef Hakan Samuelsson dem deutschen "Handelsblatt".

Elektroautos werden für Autokonzerne wie Volvo zunehmend profitabler - im Bild der Volvo C40 Recharge. (Archiv) (FOTO: KEYSTONE/EPA TT NEWS AGENCY/CLAUDIO BRESCIANI/TT)
Elektroautos werden für Autokonzerne wie Volvo zunehmend profitabler - im Bild der Volvo C40 Recharge. (Archiv) (FOTO: KEYSTONE/EPA TT NEWS AGENCY/CLAUDIO BRESCIANI/TT)

Das heisse, dass die Profitabilität eines Elektroautos zunehmend besser sein werde als die eines Benziners. Wir werden deshalb mit Elektroautos Geld verdienen, sagte Samuelsson. Elektroautos werden aber in Zukunft tendenziell mehr kosten als ein klassischer Verbrenner.

Für Wasserstoffautos sieht der Volvo-Chef dagegen keine Zukunft. Der Wirkungsgrad von batterieelektrischen Antrieben sei einfach besser, sagte Samuelsson. Die Schweden haben das Ende für den Verbrennermotor angekündigt und wollen ab 2030 nur noch Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb verkaufen. Damit reiht sich der zur chinesischen Geely-Gruppe gehörende schwedische Autobauer in die wachsende Zahl von Herstellern ein, die wegen schärferer Klimavorgaben den Ausstieg aus herkömmlichen Benzin- oder Diesel-Motoren forcieren.

Volvo lagere das Geschäft mit Verbrennungsmotoren, Getriebe und Hybridtechniken zusammen mit der Mutter Geely Auto in ein eigenständiges Unternehmen aus, sagte Samuelsson. Diese Gesellschaft solle noch im laufenden Jahr ihre Tätigkeit aufnehmen. Sie werde alle Geely-Marken mit Antrieben versorgen und sei auch für die Zusammenarbeit mit weiteren Autobauern offen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Schweizer Torschützen in den NHL-Spielen zum Dienstag
Sport

Zwei Schweizer Torschützen in den NHL-Spielen zum Dienstag

Nino Niederreiter schiesst bei der 1:3-Niederlage von Carolina gegen die Detroit Red Wings das einzige Tor für die Hurricanes. Auch Philipp Kuraschew trifft.

Sieben katholische Kirchenvertreter in Haiti entführt
International

Sieben katholische Kirchenvertreter in Haiti entführt

In Haiti sind am Sonntag sieben katholische Kirchenvertreter, darunter zwei Franzosen, entführt worden.

Niederländischer
Schweiz

Niederländischer "Tourist" mit sechs Kilo Kokain in Zürich gefasst

Die Zürcher Kantonspolizei hat am Samstag in Zürich Affoltern einen niederländischen Touristen mit sechs Kilogramm Kokain und 25'000 Franken Bargeld erwischt. Der 45-Jährige hatte die Drogen und das Geld in seinem Auto "professionell" versteckt.

Linkspolitiker Arauz ruft sich zum Sieger der Wahl in Ecuador aus
International

Linkspolitiker Arauz ruft sich zum Sieger der Wahl in Ecuador aus

Bei der Präsidentschaftswahl in Ecuador hat sich der linksgerichtete Kandidat Andrés Arauz noch vor der Bekanntgabe des offiziellen Ergebnisses zum Sieger ausgerufen.