US-Reifenhersteller Goodyear will Konkurrenten Cooper übernehmen


Roman Spirig
Wirtschaft / 22.02.21 14:50

Der US-Reifenhersteller Goodyear will sich mit der milliardenschweren Übernahme des Konkurrenten Cooper stärken.

US-Reifenhersteller Goodyear will Konkurrenten Cooper übernehmen (Foto: KEYSTONE / AP The Topeka Capital-Journal / EVERT NELSON)
US-Reifenhersteller Goodyear will Konkurrenten Cooper übernehmen (Foto: KEYSTONE / AP The Topeka Capital-Journal / EVERT NELSON)

Goodyear will den Deal in bar und eigenen Aktien bezahlen und bewertet das Aktienkapital von Cooper insgesamt mit 2,8 Milliarden US-Dollar, wie der Continental-Konkurrent am Montag in Akron (US-Bundesstaat Ohio) mitteilte.

Je Aktie sollen Cooper-Aktionäre 41,75 Dollar Bargeld erhalten, zusätzlich kommen 0,907 Anteile von Goodyear obendrauf. Das entspreche mit dem Schlusskurs vor dem Wochenende einem Wert von 54,46 Dollar je Papier. Am Freitag lag der Cooper-Kurs zum Handelsschluss bei 43,77 Dollar.

Der Verwaltungsrat von Cooper hat der Übernahme den Angaben zufolge zugestimmt. Die Übernahme soll in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen werden. Goodyear hat rund 62000 Mitarbeiter, Cooper ist mit rund 10000 Mitarbeitern deutlich kleiner und die Nummer fünf auf dem US-Markt.

Goodyear bezifferte den gemeinsamen Umsatz für das Jahr 2019 auf rund 17,5 Milliarden Dollar (14,4 Mrd Euro). Der deutsche Konzern Continental hatte Ende des dritten Quartals rund 100000 Beschäftigte in der Reifen- und Kunststoffsparte und erzielte 2019 dort rund 18 Milliarden Euro Umsatz.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

YBs Chance in der Zeit des abgeschafften Heimvorteils
Sport

YBs Chance in der Zeit des abgeschafften Heimvorteils

YBs Chancen, erstmals eine K.o.-Runde in der Europa League zu überstehen, waren nie so gut wie jetzt. Für das Sechzehntelfinal-Rückspiel bei Bayer Leverkusen halten die Berner gute Karten in der Hand.

YB - variabel, flexibel, geerdet
Sport

YB - variabel, flexibel, geerdet

Das denkwürdige Weiterkommen in der Europa League gegen den Bundesligisten Bayer Leverkusen macht die Young Boys zu Recht stolz. Dennoch bleiben sie geerdet.

Elfenbeinküste erhält als zweites Land Corona-Impfdosen von Covax
International

Elfenbeinküste erhält als zweites Land Corona-Impfdosen von Covax

Im Kampf gegen das Coronavirus hat die Elfenbeinküste als zweites Land der Welt Impfdosen von der internationalen Covax-Initiative erhalten. 540 000 Dosen mit dem Astrazeneca-Wirkstoff seien am Freitag in der Hauptstadt Abidjan angekommen, teilte das UN-Kinderhilfswerk Unicef mit.

Aston Martin schreibt tiefrote Zahlen und hofft auf Besserung
Wirtschaft

Aston Martin schreibt tiefrote Zahlen und hofft auf Besserung

Der von der Corona-Krise schwer gebeutelte britische Sportwagenhersteller Aston Martin hat 2020 tiefrote Zahlen geschrieben. Vor Steuern fiel ein Verlust von 466 Millionen Pfund an nach einem Minus von 119,6 Millionen im Jahr zuvor.