US-Regierung will Kosten für Nicht-Krankenversicherte übernehmen


News Redaktion
International / 03.04.20 02:46

Millionen Amerikaner ohne Krankenversicherung sollen nach dem Willen des Weissen Hauses nicht für eine Behandlung wegen einer etwaigen Covid-19-Behandlung bezahlen müssen.

US-Vizepräsident Mike Pence stellt für die grosse Schar derer, die in den USA über keine Krankenversicherung verfügen, Mittel in Aussicht. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Alex Brandon)
US-Vizepräsident Mike Pence stellt für die grosse Schar derer, die in den USA über keine Krankenversicherung verfügen, Mittel in Aussicht. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Alex Brandon)

US-Vizepräsident Mike Pence sagte am Donnerstagabend im Weissen Haus: Wir wollen, dass kein Amerikaner sich Sorgen machen muss darüber, einen Test oder eine Behandlung zu bekommen.

Präsident Donald Trump habe die Coronavirus-Arbeitsgruppe im Weissen Haus angewiesen, Wege zu finden, wie die Regierung für Behandlungen der rund 30 Millionen nicht krankenversicherten Amerikaner bezahlen könne. Man arbeite an einem Vorschlag für Trump, wie Coronavirus-Hilfsgelder dafür verwendet werden könnten, die Krankenhäuser direkt zu bezahlen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Altes Kantonsspital in Frauenfeld hat ausgedient
Schweiz

Altes Kantonsspital in Frauenfeld hat ausgedient

Das alte Kantonsspital in Frauenfeld, das kurzfristig zum Corona-Spital aufgerüstet wurde, hat ausgedient. Das Bettenhochhaus wird nicht mehr gebraucht und soll ab Anfang Juli rückgebaut werden.

Amazon-Serie
Schweiz

Amazon-Serie "Hunters" schreibt die Schweiz auf ein Klischee fest

Hollywood-Drehbuchautoren reduzieren die Schweiz mitunter auf alte Klischees. Ein aktuelles Beispiel ist die Serie "Hunters", derzeit im Streaming-Angebot bei Amazon. Ein Gespräch mit Präsenz-Schweiz-Chef Nicolas Bideau.

Beschränkungen in Zürcher Alters- und Pflegeheimen weiter gelockert
Schweiz

Beschränkungen in Zürcher Alters- und Pflegeheimen weiter gelockert

In den Zürcher Alters- und Pflegeheimen werden die Corona-Einschränkungen am 8. Juni weiter gelockert. Die Cafeterias werden wieder geöffnet, es gibt wieder Konzerte und Vorlesungen. Auch einen Haarschnitt können sich die Bewohnerinnen und Bewohner dann wieder verpassen lassen.

Stadt Winterthur erlässt Gewerblern die Miete
Schweiz

Stadt Winterthur erlässt Gewerblern die Miete

Die Stadt Winterthur kommt dem Gewerbe in der Corona-Pandemie entgegen: Bei den Gewerbetreibenden, die in städtischen Liegenschaften eingemietet sind, verzichtet sie vollständig oder grösstenteils auf die Miete. Somit nimmt die Stadt rund 317'000 Franken weniger ein.