Ukraine macht Russland für Hackerangriff verantwortlich


News Redaktion
International / 14.01.22 15:55

Die Ukraine hat Russland für einen massiven Hackerangriff auf Internetseiten der Regierung verantwortlich gemacht. "Ersten Daten zufolge" seien die Angriffe aus Russland erfolgt, teilte das Ministerium für Kultur und Informationspolitik am Freitag in der Hauptstadt Kiew mit.

HANDOUT - Das ukrainische Außenministerium. Auf die Internetseiten der Regierung gab es einen Hackerangriff. Foto: --/Ukrainian Foreign Ministry Press Service/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits (FOTO: Keystone/Ukrainian Foreign Ministry Press Service/AP/--)
HANDOUT - Das ukrainische Außenministerium. Auf die Internetseiten der Regierung gab es einen Hackerangriff. Foto: --/Ukrainian Foreign Ministry Press Service/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits (FOTO: Keystone/Ukrainian Foreign Ministry Press Service/AP/--)

So habe es in russischen Medien schon erste Hinweise auf die Attacken gegeben, noch bevor sie in der Ukraine aufgegriffen worden seien. Die Experten des Ministeriums mutmassten, dass die Angriffe mit einer kürzlichen Niederlage Russlands bei den Gesprächen zur zukünftigen Zusammenarbeit der Ukraine mit der Nato im Zusammenhang stünden.

Zuvor hatten mehrere Ministerien einen Cyber-Angriff auf ihre Homepages beklagt. Betroffen waren unter anderem die offizielle Seite der Regierung sowie die Homepages des Aussenministeriums, Energieministeriums und Zivilschutzministeriums. Die Attacke sei breitgefächert gewesen, hiess es. Eine auf Cyberangriffe spezialisierte Einheit nahm Ermittlungen auf.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Veterinärdienst der Urkantone verlängert Vogelgrippe-Massnahmen
Schweiz

Veterinärdienst der Urkantone verlängert Vogelgrippe-Massnahmen

Der Veterinärdienst der Urkantone verlängert die Massnahmen zur Eindämmung der Vogelgrippe. Die Massnahmen in den Kontroll- und Überwachungsgebieten gelten vorerst bis zum 15. März.

Kommission unterstützt Kredit für Regionalgefängnis Altstätten
Schweiz

Kommission unterstützt Kredit für Regionalgefängnis Altstätten

Bevor das Regionalgefängnis in Altstätten erweitert werden kann, braucht es eine Schadstoffsanierung. Die St. Galler Regierung beantragt dafür 17 Millionen Franken. Ob die Verursacher mitzahlen müssen, ist noch unklar. Die Kommission ist mit dem Vorgehen einverstanden.

Bericht über Partys in der Downing Street soll stark zensiert werden
International

Bericht über Partys in der Downing Street soll stark zensiert werden

Der mit Spannung erwartete Untersuchungsbericht zu Lockdown-Partys in der Downing Street soll in einer stark zensierten Version veröffentlicht werden.

Prozess: Illegaler Waffenverkauf an saudische Herrscherfamilie
Schweiz

Prozess: Illegaler Waffenverkauf an saudische Herrscherfamilie

Das Bundesstrafgericht wird sich am Freitag mit dem unerlaubten Verkauf von Hunderten von Waffen an Angehörige der saudischen Herrscherfamilie und insbesondere einen der Prinzen befassen. Angeklagt ist ein ehemaliger Angestellter eines Genfer Waffengeschäfts.