Tschechischer Holocaust-Überlebender Felix Kolmer gestorben


News Redaktion
International / 05.08.22 16:25

Der tschechische Holocaust-Überlebende und Physiker Felix Kolmer ist im Alter von 100 Jahren gestorben. Das teilte das Internationale Auschwitz-Komitee am Freitag mit, dessen Vizevorsitzender er war.

ARCHIV - Der tschechische Holocaust-Überlebende und Physiker Felix Kolmer steht in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin in der Ausstellung «Schuhe, Steine, Ich - Reflexionen aus Auschwitz» vor einem Foto, das ihn zeigt. Foto: picture alliance / Jörg Carstensen/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Jörg Carstensen)
ARCHIV - Der tschechische Holocaust-Überlebende und Physiker Felix Kolmer steht in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin in der Ausstellung «Schuhe, Steine, Ich - Reflexionen aus Auschwitz» vor einem Foto, das ihn zeigt. Foto: picture alliance / Jörg Carstensen/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Jörg Carstensen)

Jahrzehntelang trat Kolmer als Zeitzeuge vor Jugendlichen und Schulklassen auf. Zudem engagierte er sich im Bundesverband Information und Beratung für NS-Verfolgte. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter das deutsche Bundesverdienstkreuz und den Verdienstorden Sachsens.

Kolmer wurde am 3. Mai 1922 in eine assimilierte jüdische Familie in Prag geboren. Die deutschen Besatzer deportierten den jungen Tischlerlehrling 1941 als Teil des sogenannten Aufbaukommandos ins Ghetto Theresienstadt. Seine Mutter starb dort.

In Terezin entdeckte Kolmer nach eigener Aussage einen Fluchtweg, nutzte ihn aber nicht selbst, um zu entkommen. Stattdessen gab er sein Wissen an Mitgefangene weiter. 1944 kam er ins Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau, wo er auf einen Zug ins Aussenlager Friedland des KZ Gross-Rosen aufsprang. Dort erlebte er das Kriegsende.

"Morde kann man nicht verzeihen", sagte Kolmer einmal rückblickend. Nach dem Krieg fand er seine Frau Liana wieder, die er in Theresienstadt geheiratet hatte. Er studierte und wurde zu einem anerkannten Experten auf dem Gebiet der Akustik. Er veröffentlichte rund 200 wissenschaftliche Aufsätze und Bücher. Von 1982 bis 2017 lehrte Kolmer als Professor der Abteilung für Tontechnik an der Prager Filmhochschule FAMU.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Perez siegt in Singapur - Titelentscheidung vertagt
Sport

Perez siegt in Singapur - Titelentscheidung vertagt

Sergio Perez im Red Bull gewinnt vor Charles Leclerc und Carlos Sainz in den Ferrari den GP von Singapur. Max Verstappen kann als Siebenter seine erste Chance zum vorzeitigen Titelgewinn nicht nutzen.

Microsoft stellt in der Schweiz 100 zusätzliche Mitarbeiter ein
Wirtschaft

Microsoft stellt in der Schweiz 100 zusätzliche Mitarbeiter ein

Das Technologieunternehmen Microsoft will nächstes Jahr 100 zusätzliche Mitarbeiter in der Schweiz einstellen. Für den Cloud-Bereich sollen künftig 700 statt wie bisher 600 Personen tätig sein, wie Microsoft-Schweiz-Chefin Catrin Hinkel in einem Interview sagte.

Irans Behörden erlauben Mahsa Aminis Vater keine Akteneinsicht
International

Irans Behörden erlauben Mahsa Aminis Vater keine Akteneinsicht

Die iranischen Behörden haben dem Vater der im Polizeigewahrsam gestorbenen Mahsa Amini keine Akteneinsicht erlaubt. "Keiner gibt mir eine Antwort zum Tod meiner Tochter", wurde Amdschad Amini am Sonntag von örtlichen Medien zitiert. Die zuständigen Behörden "und auch die Gerichtsmedizin erlauben mir nicht mal Akteneinsicht", klagte er. Ihm werde nur immer wieder gesagt, dass er sich weiterhin gedulden müsse. Präsident Ebrahim Raisi habe versprochen, dass er den Fall untersuchen lassen werde. "Aber bislang ist noch nichts passiert", sagte er dem Nachrichtenportal Eghtesad-News zufolge. Die Anwälte Aminis hatten von der Justiz Akteneinsicht und die Videoaufnahmen der Polizei gefordert.

Autozulieferer Vitesco plant kürzere Lieferketten
Wirtschaft

Autozulieferer Vitesco plant kürzere Lieferketten

Der Autozulieferer Vitesco will angesichts des Mangels an wichtigen Bauteilen seine Lieferketten stärker regionalisieren.