Trotz Tausender Toter: Brasiliens Regierung schliesst Lockdown aus


News Redaktion
International / 07.04.21 20:41

Auch auf dem bisherigen Höhepunkt der Corona-Pandemie in Brasilien schliesst Präsident Jair Bolsonaro harte Ausgangsbeschränkungen in dem südamerikanischen Land weiter aus. "Wir werden nach Alternativen suchen. Wir werden die Politik des Zuhausebleibens, des Abriegelns, des Lockdowns nicht hinnehmen", sagte der Staatschef am Mittwoch einem Bericht des Nachrichtenportals G1 zufolge bei einem Besuch im Süden des Landes. Bolsonaro hat das Coronavirus von Anfang an verharmlost und stemmt sich mit Verweis auf die wirtschaftlichen Folgen seit Beginn der Pandemie gegen einen landesweiten Lockdown.

dpatopbilder - Mitarbeiter versorgen in einem Feldlazarett in Santo Andre einen Corona-Patienten. Foto: Vanessa Carvalho/ZUMA Wire/dpa (FOTO: Keystone/ZUMA Wire/Vanessa Carvalho)
dpatopbilder - Mitarbeiter versorgen in einem Feldlazarett in Santo Andre einen Corona-Patienten. Foto: Vanessa Carvalho/ZUMA Wire/dpa (FOTO: Keystone/ZUMA Wire/Vanessa Carvalho)

Brasilien ist ein Brennpunkt in der Corona-Pandemie: Am Dienstag hatten die Gesundheitsbehörden erstmals mehr als 4000 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 an einem Tag registriert. Bislang haben sich im grössten Land Lateinamerikas mehr als 13 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert, fast 337 000 Menschen sind gestorben. Zuletzt hatten Wissenschaftler zudem eine neue Variante des Coronavirus identifiziert.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kokain im Wert von einer halben Million Franken sichergestellt
Schweiz

Kokain im Wert von einer halben Million Franken sichergestellt

Im Kanton Aargau haben Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Aktion Kokain im Wert von einer halben Million Franken sichergestellt. Ein 22-jähriger Schweizer wurde festgenommen.

Obergericht: Fünf Jahre Landesverweis wegen Chat mit
Schweiz

Obergericht: Fünf Jahre Landesverweis wegen Chat mit "Vanessa"

Wegen versuchter sexueller Handlungen mit Kindern hat das Zürcher Obergericht einen 22-jährigen Nordmazedonier für fünf Jahre des Landes verwiesen. Er hatte sich mit einem vermeintlich 14-jährigen Mädchen zum Sex verabredet. Hinter "Vanessa" steckte allerdings ein Polizist.

Gössi: SVP sollte konsequent sein und aus dem Bundesrat austreten
Schweiz

Gössi: SVP sollte konsequent sein und aus dem Bundesrat austreten

Nachdem SVP-Präsident Marco Chiesa den FDP-Bundesräten mit der Abwahl gedroht hat, sollten diese nicht für schnelle Corona-Lockerungen stimmen, kritisierte FDP-Präsidentin Petra Gössi diese "populistischen und respektlosen Attacken".

Drei Schweizer Spieler skoren in der Nacht auf Sonntag
Sport

Drei Schweizer Spieler skoren in der Nacht auf Sonntag

Die San Jose Sharks beziehen im vierten Spiel gegen die Los Angeles Kings innert acht Tagen die erste Niederlage. Die Mannschaft mit Timo Meier verliert gegen die Kalifornier 2:4.