Toyota produziert wegen fehlender Teile weniger


News Redaktion
Wirtschaft / 29.11.21 10:21

Der japanische Autobauer Toyota hat im Oktober wegen des Chipmangels und anderer fehlender Komponenten gut ein Viertel weniger produziert.

Toyota kann wegen Chipmangel nicht voll produzieren (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/KIMIMASA MAYAMA)
Toyota kann wegen Chipmangel nicht voll produzieren (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/KIMIMASA MAYAMA)

Insgesamt seien gut 627 000 Fahrzeuge der Marken Toyota und Lexus von den Bändern gerollt, teilte der weltweit grösste Pkw-Hersteller am Montag in Nagoya mit.

Wegen der lokalen Corona-Ausbrüche in Südostasien und der anhaltenden Lieferkettenprobleme ist es den japanischen Herstellern bislang nicht geglückt, ihre Fertigung wieder auf das übliche Niveau hochzufahren. Auch die heimischen Wettbewerber Honda und Nissan hatten für Oktober ähnlich hohe Produktionsrückgänge vermeldet.

Gleichzeitig boomt jedoch die Nachfrage, so dass Toyota erst kürzlich dank steigender Preise seine Gewinnziele für das Jahr anheben konnte. Der Absatz des Herstellers lag im Oktober zwar um ein Fünftel unter dem Vorjahresniveau - es wurden jedoch mit knapp 678 000 gut 50 000 Fahrzeuge mehr verkauft, als im selben Monat produziert worden waren.

Inklusive der zum Konzern gehörenden Marken Daihatsu und Hino ging der Absatz im Oktober im Vergleich zum Vorjahr um rund 21 Prozent auf 736 000 Fahrzeuge zurück. Zum Vergleich: Beim deutschen Konzern Volkswagen brach die Zahl der verkauften Fahrzeuge um gut ein Drittel auf 600 900 Stück ein.

Das Toyota-Management gibt sich überzeugt, die Produktion bald wieder auf das übliche Niveau hochfahren zu können. Dennoch hatten die Japaner auch für den November ihre ursprünglichen Pläne eindampfen müssen und statt der ursprünglich anvisierten Produktion von rund einer Million Fahrzeugen zuletzt nur noch rund 850 000 bis 900 000 Fahrzeuge in Aussicht gestellt. Beobachter rechnen inzwischen damit, dass die Produktion erst im Januar wieder Fahrt aufnimmt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Corinne Suter um vier Hundertstel am Sieg vorbei
Sport

Corinne Suter um vier Hundertstel am Sieg vorbei

Corinne Suter verpasst den ersten Saisonsieg um vier Hundertstel. Die Schwyzerin wird im Weltcup-Super-G in Zauchensee hinter der Italienerin Federica Brignone Zweite.

Abtretender Horta-Osório hat Credit Suisse nicht stabilisiert
Wirtschaft

Abtretender Horta-Osório hat Credit Suisse nicht stabilisiert

Er hätte die schlingernde Credit Suisse stabilisieren sollen: Das war die hohe Erwartung an den im April 2021 angetretenen Verwaltungsratspräsidenten António Horta-Osório. Nach nur knapp acht Monaten muss der Portugiese nun bereits wieder gehen.

Zürcher Polizei- und Justizzentrum geht etappenweise in Betrieb
Schweiz

Zürcher Polizei- und Justizzentrum geht etappenweise in Betrieb

Nach rund viereinhalb Jahren Bauzeit ist es soweit: Das Zürcher Polizei- und Justizzentrum (PJZ) nimmt seinen Betrieb auf. Am Montag hat das Generalbauunternehmen den Schlüssel an Baudirektor Martin Neukom übergeben. Das neue Gebäude wird etappenweise bezogen.

Bianca Gisler springt in ihrem ersten Final auf Platz 8
Sport

Bianca Gisler springt in ihrem ersten Final auf Platz 8

Die 18-jährige Bündnerin Bianca Gisler schliesst ihren ersten Slopestyle-Final auf Weltcup-Stufe im 8. Rang ab.