Taxifahrgast mit 50 Gramm Kokain verhaftet


Roman Spirig
Regional / 06.04.21 16:00

Bei einer Polizeikontrolle in der Stadt Zürich entpuppte sich am vergangenen Donnerstag ein 49-jähriger Taxifahrgast als Drogenhändler. Der Mann hatte 50 Gramm Kokain dabei. Bei einer anschliessenden Hausdurchsuchung kam noch mehr zum Vorschein.

Taxifahrgast mit 50 Gramm Kokain verhaftet (Foto: KEYSTONE / MARTIAL TREZZINI)
Taxifahrgast mit 50 Gramm Kokain verhaftet (Foto: KEYSTONE / MARTIAL TREZZINI)

Die Kontrolle des Taxis sei am Donnerstag kurz nach 21 Uhr im Stadtkreis 3 erfolgt, teilte die Stadtpolizei am Dienstag mit. Der Fahrgast sei aufgrund seines auffälligen Verhaltens kontrolliert worden. Nachdem bei ihm Kokain gefunden wurde, sei er verhaftet worden.

Weitere Ermittlungen hätten zu einer Liegenschaft im Kreis 9 geführt. Bei einer Hausdurchsuchung seien 240 Gramm Kokain sichergestellt und ein 55-jähriger Mann sowie eine 28-jährige Frau verhaftet worden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommt es in Sitten nochmals zum Trainerwechsel?
Sport

Kommt es in Sitten nochmals zum Trainerwechsel?

Christian Constantin bringt es nach der Pleite in Vaduz auf den Punkt. "Es braucht ein Wunder", sagt der Präsident des FC Sion. Das 0:3 bringt seinen Klub in die grössten Nöte der letzten 15 Jahre.

Seferovic trifft gleich zweimal
Sport

Seferovic trifft gleich zweimal

Haris Seferovic erzielt beim 5:0-Sieg von Benfica Lissabon gegen Paços Ferreira zwei Tore.

Noch drei Cup-Halbfinalisten gesucht
Sport

Noch drei Cup-Halbfinalisten gesucht

Am Dienstag und Mittwoch werden im Schweizer Cup die restlichen drei Halbfinalisten ermittelt. Neben dem Super-League-Duell zwischen Lugano und Luzern kommt es zu zwei Partien zwischen unterschiedlichen Klassen: Kriens fordert Servette, GC den FC St. Gallen.

Hunderte demonstrieren in Kopenhagen gegen Corona-Massnahmen
International

Hunderte demonstrieren in Kopenhagen gegen Corona-Massnahmen

Hunderte Menschen haben in Kopenhagen am Wochenende gegen die Corona-Massnahmen in Dänemark demonstriert. Wie die Polizei laut Nachrichtenagentur Ritzau mitteilte, folgten am Samstagabend rund 800 Menschen einem Aufruf der Gruppe "Men in Black" im Zentrum der dänischen Hauptstadt. Dabei seien auch Feuerwerkskörper und bengalische Feuer gezündet worden hiess es.