Swiss fliegt im Winter wieder gleich viele Ziele an wie vor Corona


News Redaktion
Wirtschaft / 22.09.21 11:49

Die Swiss fliegt im Winter wieder gleich viele Ziele an wie im Winter 2019 vor der Coronapandemie. Insgesamt würden 90 Destinationen bedient, teilte die Schweizer Airline am Mittwoch bei der Veröffentlichung des ersten Teils ihres Winterflugplans mit.

Die Swiss kann ihre Flieger allmählich aus dem Schlafmudes zurückholen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)
Die Swiss kann ihre Flieger allmählich aus dem Schlafmudes zurückholen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Allerdings fliegt die Swiss weniger häufig: Insgesamt sei geplant, im Winterflugprogramm wieder rund die Hälfte der Kapazität von 2019 anzubieten, gab die Lufthansa-Tochter bekannt. Ab Zürich stehen den Passagieren 81 Destinationen zur Auswahl, ab Genf 26.

Ziel sei es, den Kunden eine grösstmögliche Zahl an Verbindungen und Anschlussmöglichkeiten zu bieten, hiess es. So würden einige klassische Sommerziele vor allem in der Mittelmeerregion sowie in Südost- und Osteuropa auch im Winter angeflogen wie beispielsweise Alicante, Malta, Marseille, Palermo und Thessaloniki. Zudem werden Sarajewo, Tallinn und Tirana bedient.

Ab Zürich werden in diesem Winter 60 Kurz- und 21 Langstreckendestinationen angeflogen. Ab Mitte Dezember plant die Swiss zudem ihre Langstreckenverbindung von Genf nach New York an ausgewählten Tagen wieder aufzunehmen. Ab dem 14. Dezember seien ab Genf bis zu vier wöchentliche Flüge in den Big Apple vorgesehen. Die restlichen Flüge ab Genf werden 25 europäische Ziele ansteuern. Zu besonders nachfragestarken Zeiten wie etwa der Weihnachtszeit oder der Wintersportsaison werde die Swiss ihr Flugprogramm zudem verstärken, hiess es.

Von insgesamt 92 Flugzeugen der Swiss-Flotte kommen mit dem Winterflugplan bis zu 47 Kurzstrecken-Maschinen zuzüglich vier Maschinen des Wetlease-Partners Helvetic Airways zum Einsatz. Auf den Langstreckenflügen setzt die Swiss 22 Flugzeuge ein, erklärte Kommerzchef Tamur Goudarzi Pour.

Der Winterflugplan gilt vom 31. Oktober 2021 bis zum 27. März 2022. Zur besseren Planbarkeit erfolge die Veröffentlichung in zwei Schritten, schrieb die Swiss. Die nun publizierten Angaben gälten bis und mit 16. Januar 2022. Der zweite Teil des Flugplans folgt später.

Die Veröffentlichung bzw. Bereinigung für den Zeitraum von Mitte Januar bis Ende März ist im Lauf des Oktobers vorgesehen. Mit der stabilisierenden Bereinigung und Publikation des Flugplans ist auch die Streichung von Flügen verbunden, die ursprünglich geplant waren, schrieb die Airline. Fluggäste, deren Flüge annulliert wurden, könnten gebührenfrei umbuchen oder sich ihr Ticket erstatten lassen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bannon missachtet Vorladung: Abgeordnete stimmen für Strafverfolgung
International

Bannon missachtet Vorladung: Abgeordnete stimmen für Strafverfolgung

Das US-Repräsentantenhaus hat den Weg für strafrechtliche Schritte gegen den Rechtspopulisten Steve Bannon wegen Missachtung des Kongresses freigemacht. Hintergrund ist die Aufarbeitung des Angriffs auf das US-Kapitol am 6. Januar.

Zwei Medaillen für Andrade, vier für Italien
Sport

Zwei Medaillen für Andrade, vier für Italien

Die Brasilianerin Rebeca Andrade wird am ersten Tag der Gerätefinals an den Weltmeisterschaften in Japan ihrer Favoritenrolle gerecht und gewinnt Gold und Silber. Italien holt vier Medaillen.

CS erhält von Greensill-Gläubiger GFG Vorauszahlung von 129 Mio AUD
Wirtschaft

CS erhält von Greensill-Gläubiger GFG Vorauszahlung von 129 Mio AUD

Bei der Liquidierung der "Greensill-Fonds" hat die Credit Suisse von der GFG Alliance eine Vorauszahlung von 129 Millionen australischen Dollar erhalten. Man erwarte weitere monatliche Zahlungen, teilte die Credit Suisse am Donnerstag in einem Communiqué mit.

International

"Ocean Cleanup": 29 Tonnen Plastikmüll im Pazifik eingesammelt

In einer mehrwöchigen Testphase hat der Plastikmüll-Fänger der Organisation "The Ocean Cleanup" im Pazifik Erfolge erzielt.