Stadt Zürich will Rechnungen sofort bezahlen


News Redaktion
Schweiz / 26.03.20 10:43

Die Stadt Zürich will dem Gewerbe entgegenkommen und die Lieferantenrechnungen so schnell wie möglich begleichen. Ausserdem wird die Zahlungsfrist für Gebühren auf 120 Tage verlängert. Nicht aber jene für Bussen.

Die Stadt Zürich will die eingehenden Rechnungen der Lieferanten so schnell wie möglich bezahlen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)
Die Stadt Zürich will die eingehenden Rechnungen der Lieferanten so schnell wie möglich bezahlen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Mit der raschen Begleichung schliesse sich der Stadtrat den Empfehlungen von Bund und Kanton an, um die Liquiditätslage der von der Pandemie betroffenen Personen zu verbessern, teilte die Stadt am Donnerstag mit.

Die Zahlungsfrist-Erstreckung auf 120 Tage gilt auch für die Betriebe, die der Stadtverwaltung angeschlossen sind. Ausgenommen sind Bussen und Mietzinsen für städtische Wohnungen. In begründeten Härtefällen suche die Stadt aber nach Lösungen für eine spätere oder in Raten aufgeteilte Bezahlung.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Als Sepp Vögeli die Contenance verlor
Sport

Als Sepp Vögeli die Contenance verlor

Vor 34 Jahren, am 7. April 1986, beendet die Rekurskammer des SEHV einen Streit: Der Zürcher SC steigt ab, der SC Bern am grünen Tisch auf. Je nach Lesart ist es ein normaler Vorgang oder ein Skandal.

Zweiter Wahlgang der Luzerner Gemeindewahlen am 28. Juni
Regional

Zweiter Wahlgang der Luzerner Gemeindewahlen am 28. Juni

Ende Juni wird in den Luzerner Gemeinden klar sein, wer in den Exekutiven Einsitz nimmt. Der Regierungsrat hat den zweiten Wahlgang auf den 28. Juni festgelegt. Der ursprüngliche Termin am 17. Mai war wegen der Coronapandemie gestrichen worden.

Drogenfund an der Grenze gibt Rätsel auf
Schweiz

Drogenfund an der Grenze gibt Rätsel auf

Ein Rucksack mit rund drei Kilogramm Kokain gibt der Thurgauer Polizei Rätsel auf. Die Drogen wurden am vergangenen Wochenende bei einer Grenzkontrolle in Kreuzlingen gefunden. Die Polizei sucht Zeugen.

Tessin: Kurve der Neuinfektionen beginnt abzusinken
Schweiz

Tessin: Kurve der Neuinfektionen beginnt abzusinken

Zum ersten Mal seit Mitte März verzeichnet das Tessin während drei Tagen in Folge weniger als hundert Neuinfektionen. Kantonsarzt Giorgio Merlani wertet dies als Zeichen, dass der Südkanton das Gröbste überstanden hat.