Stadt Sursee will Öffentlichkeitsprinzip einführen


Roman Spirig
Regional / 05.05.21 18:38

In der Stadt Sursee sollen die Akten der Verwaltung nicht geheim sein. Der Stadtrat hat sich zum Ziel gesetzt, auf den 1. Januar 2022 das Öffentlichkeitsprinzip einzuführen, wie er am Mittwoch mitteilte.

Stadt Sursee will Öffentlichkeitsprinzip einführen (Foto: KEYSTONE /  / )
Stadt Sursee will Öffentlichkeitsprinzip einführen

Jede Person soll gemäss des Communiqués Anspruch haben auf Zugang zu Informationen öffentlicher Organe. Eine Hürde bleibt aber bestehen: Wenn öffentliche oder private Interessen dagegenstehen, bleiben die Akten unter Verschluss.

Der Stadtrat hat seine Transparenzpläne, die auf Anregungen von Parteien zurückgehen, bis Anfang Juni in die Vernehmlassung geschickt. Die Stimmberechtigten werden voraussichtlich an der Gemeindeversammlung vom Dezember 2021 über die Einführung des Öffentlichkeitsprinzips befinden können.

Im Kanton Luzern ist das Öffentlichkeitsprinzip entgegen dem schweizweiten Trend noch wenig verbreitet. Das Kantonsparlament hatte sich zuletzt vor drei Jahren dafür ausgesprochen, auf kantonaler Ebene am Geheimhaltungsprinzip festzuhalten. Eingeführt haben es nur vereinzelte Gemeinden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Rettungsaktion für Regenwald: Ghanaer pflanzen 5 Millionen Bäume
International

Rettungsaktion für Regenwald: Ghanaer pflanzen 5 Millionen Bäume

Hunderttausende Menschen haben am Freitag im westafrikanischen Ghana bei einer landesweiten Aufforstungsaktion mindestens fünf Millionen Bäume gepflanzt.

Tichanowskaja fordert von G7 Hilfe für Unabhängigkeit von Belarus
International

Tichanowskaja fordert von G7 Hilfe für Unabhängigkeit von Belarus

Die belarussischen Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja hat von den G7-Staaten vor ihrem Gipfeltreffen in Cornwall Unterstützung für die Unabhängigkeit ihres Landes von Russland gefordert.

Extinction Rebellion fordert in Genf radikalen Wandel für das Klima
Schweiz

Extinction Rebellion fordert in Genf radikalen Wandel für das Klima

Mit einer symbolische Aktion hat die Gruppierung Extinction Rebellion am Samstag bei der Blumenuhr in Genf einen radikalen Wandel zugunsten des Klimas gefordert. Die Aktivistinnen und Aktivisten kritisierten die Inaktivität der Behörden.

Nationaltrainer Michael Albasinis Hoffen auf einen Tagessieg
Sport

Nationaltrainer Michael Albasinis Hoffen auf einen Tagessieg

Wie schon 2019 nimmt auch heuer das Nationalteam dank einer Wildcard an der Tour de Suisse teil. Der neue Swiss-Cycling-Nationaltrainer Michael Albasini freut sich über die Plattform für seine Fahrer.