Stadt Luzern schafft gebührenpflichtige Töffparkplätze


News Redaktion
Regional / 13.01.22 13:36

Motorradfahrerinnen und -fahrer, die ihre Maschinen in Luzern am Löwengraben parkieren, müssen neu eine Gebühr von 60 Rappen pro Stunde zahlen. Die 24 gebührenpflichtigen Motorradparkplätze sind ein Pilotprojekt, mit dem die Stadt prüfen will, ob das neue Regime akzeptiert wird, wie sie am Donnerstag mitteilte.

Am Gotthardpass am Strassenrand abgestellte Motorräder: Diese Freiheit ist in der Stadt Luzern endgültig vorbei. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Am Gotthardpass am Strassenrand abgestellte Motorräder: Diese Freiheit ist in der Stadt Luzern endgültig vorbei. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Der Grosse Stadtrat hatte im Juni 2021 das Vorhaben gutgeheissen. Die Gebührenpflicht soll dafür sorgen, dass die Motorräder weniger lang auf öffentlichem Grund abgestellt werden. Zudem sollen Einnahmen aus wegfallenden Autoparkplätzen kompensiert werden, denn die Stadt will für die Motorradparkplätze auch Autoparkplätze umnutzen.

Für das Pilotprojekt am Löwengraben, das am Montag startet, wird die Zahl der dortigen Motorradparkplätze von zwölf auf 24 verdoppelt. Die Gebühr richte sich nach dem Flächenbedarf und dem Tarif für die Autoparkplätze, teilte die Stadt mit.

Die Stadt kündigte zudem vermehrte Polizeikontrollen an. Wo es markierte Parkfelder gebe, dürften Motorräder nur innerhalb dieser Flächen parkiert werden. Zudem dürften Motorräder nicht auf Auto- oder Veloparkplätzen abgestellt werden, genauso wenig auf Trottoirs.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Davos fängt sich nach Negativserie auf
Sport

Davos fängt sich nach Negativserie auf

Davos kehrt nach vier Niederlagen zum Siegen zurück. Die Bündner gewinnen bei den Rapperswil-Jona Lakers 3:0.

Für Kaffee, Cashews und Avocados wird es in Hauptanbaugebieten eng
Schweiz

Für Kaffee, Cashews und Avocados wird es in Hauptanbaugebieten eng

In einer Modellierungsstudie hat ein Team der ZHAW festgestellt, dass sich die Anbaugebiete für Kaffee, Cashews und Avocados im Zuge des Klimawandels bis 2050 verschieben werden. Besonders in den wichtigsten Anbauregionen erfordere dies rasche Anpassungsmassnahmen.

Extreme Hochwasser häuften sich in den Alpen in früheren Warmzeiten
Schweiz

Extreme Hochwasser häuften sich in den Alpen in früheren Warmzeiten

Historische Aufzeichnungen der vergangenen 10'000 Jahre zeigen, dass kleine Hochwasserereignisse im Alpenraum seltener wurden, wenn das Klima wärmer wurde. Aber: Unter diesen Klimabedingungen nahmen extreme Hochwasserereignisse in manchen alpinen Einzugsgebieten zu.

Qaasim Illi und Nicolas Blancho in Berufung verurteilt
Schweiz

Qaasim Illi und Nicolas Blancho in Berufung verurteilt

Das Berufungsgericht des Bundesstrafgerichts verurteilt Qaasim Illi und Nicolas Blancho wegen Verstosses gegen das Gesetz über das Verbot der Gruppierungen "Al-Kaida" und "Islamischer Staat". Sie hatten Videos mit islamistischer Propaganda ins Internet gestellt.