Sprunger überzeugt beim Abschiedsrennen


News Redaktion
Sport / 14.09.21 22:46

In Bellinzona kommen die Zuschauer in den Genuss zweier Schweizer Siege: Mujinga Kambundji (200 m) und Jason Joseph (110 m Hürden). Lea Sprunger überzeugt in ihrem letzten Rennen.

Lea Sprunger lässt sich feiern (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Lea Sprunger lässt sich feiern (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Sprunger erreichte über 400 m Hürden in ihrem Abschlussrennen in 54,53 Sekunden hinter ihrer holländischen Trainingskollegin Femke Bol (54,01) den 2. Platz. Es ist dies ihre zweitbeste Zeit in diesem Jahr und die sechstbeste überhaupt. Viel wichtiger als Rang und Zeit war in Bellinzona jedoch das, was nach dem Lauf folgte. Die Protagonistin wurde von ihren Mitstreiterinnen herzlich beglückwünscht und liess sich vor der Tribüne vom Publikum mit einem tosenden Applaus feiern.

Sprunger hatte schon lange im Voraus angekündigt, dass sie ihre Karriere nach dieser Saison beenden wird. Ihren grössten Erfolg feierte die 31-jährige Waadtländerin 2018, als sie als erste Schweizerin an einer Freiluft-EM den Titel holte. 2019 wurde sie in der Halle auch Europameisterin über 400 m.

Im mit Spannung erwarteten 100-m-Sprint der Frauen lieferten die beiden Olympia-Finalistinnen Ajla Del Ponte und Mujinga Kambundji einmal mehr Topleistungen ab. Kambundji lief hinter der jamaikanischen Siegerin Shelly-Ann Fraser-Price (10,78) in 10,99 Sekunden in den 2. Rang, womit sie nur um fünf Hundertstel über ihrer Bestzeit blieb. Die Schweizer Rekordhalterin Del Ponte wurde an ihrem Heimmeeting in 11,11 Sekunden Dritte.

Eine gute Stunde nach dem Rennen über 100 siegte Kambundji über die halbe Bahnrunde in 22,36 Sekunden. Damit trennte die WM-Dritte von 2019 exakt ein Zehntel von ihrem Schweizer Rekord.

Einen starken Auftritt zeigte auch der Hürdensprinter Jason Joseph, Der Olympia-Halbfinalist gewann die 110 m Hürden in 13,34 Sekunden. Ein ordentliches Resultat des Führenden der europäischen Saisonbestenliste (13,12.). Über 100 m Hürden lief Ditaji Kambundji in 12,95 Sekunden auf den 3. Platz.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schwyzer Gemeinden sollen beim Kindesschutz entlastet werden
Regional

Schwyzer Gemeinden sollen beim Kindesschutz entlastet werden

Die Schwyzer Gemeinden sollen die Restkosten für Kindesschutzmassnahmen künftig nicht mehr alleine bezahlen müssen. Der Kanton soll die Hälfte übernehmen. Der Regierungsrat hat am Donnerstag eine Gesetzesrevision in die Vernehmlassung geschickt.

Leiche von Petito obduziert - Ermittler gehen von Tötungsdelikt aus
International

Leiche von Petito obduziert - Ermittler gehen von Tötungsdelikt aus

Im mysteriösen Fall Gabby Petito geht der Gerichtsmediziner im US-Bundesstaat Wyoming ersten Erkenntnissen nach von einem Tötungsdelikt aus. Das teilte das örtliche FBI am Dienstag (Ortszeit) mit.

Uri will Tagesstrukturen in revidiertem Bildungsgesetz verankern
Regional

Uri will Tagesstrukturen in revidiertem Bildungsgesetz verankern

Das Angebot von Tagesstrukturen und Tagesschulen soll neu in Urner Bildungsgesetz aufgenommen werden. Der Regierungsrat hat eine Gesetzesrevision in die Vernehmlassung geschickt, die auch weitere Neuerungen enthält, etwa zu Langzeiturlaub oder Homeschooling.

Taliban stellen Schulbesuch für Mädchen ab 7. Klasse in Aussicht
International

Taliban stellen Schulbesuch für Mädchen ab 7. Klasse in Aussicht

Die militant-islamistischen Taliban haben eine Wiedereröffnung weiterführender Schulen für Mädchen ab der 7. Klasse in Aussicht gestellt. Wann genau dies geschehen werde, liessen die Taliban offen.