Senta Berger heisst seit mehr als 50 Jahren Verhoeven mit Nachnamen


News Redaktion
International / 25.03.20 04:24

Die Schauspielerin Senta Berger lebt und wirkt in der Öffentlichkeit seit mehr als fünf Jahrzehnten nicht unter ihrem echten bürgerlichen Namen. "Ich heisse Senta Verhoeven", sagte die 78-Jährige der "Augsburger Allgemeinen".

Die Schauspielerin Senta Berger heisst seit mehr als 50 Jahren Verhoeven mit Nachnamen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA dpa/A3795/_FELIX HÖRHAGER)
Die Schauspielerin Senta Berger heisst seit mehr als 50 Jahren Verhoeven mit Nachnamen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA dpa/A3795/_FELIX HÖRHAGER)

Sie habe den Namen ihres Ehemanns - des 81-jährigen Filmregisseurs Michael Verhoeven - angenommen. Mit ihm ist die gebürtige Österreicherin seit 1966 verheiratet. Von allen öffentlichen Stellen bis hin zum Finanzamt bin ich die Frau Verhoeven.

Allerdings benutze sie ihren Geburtsnamen nicht nur als Schauspielerin. Wegen ihrer Bekanntheit habe sie auf ihrer Kreditkarte Senta Berger-Verhoeven als Doppelnamen angeben müssen.

Weil mich die Leute gefragt haben, wieso unterschreiben Sie mit Verhoeven, Sie sind doch die Senta Berger, bleibe ich für die Öffentlichkeit eben die Senta Berger, sagte die Schauspielerin. Den Namen ihres Manns trage sie allerdings gerne. Er klingt ja auch wunderschön.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schmolz+Bickenbach schlägt sechs neue Verwaltungsräte zur Wahl vor
Wirtschaft

Schmolz+Bickenbach schlägt sechs neue Verwaltungsräte zur Wahl vor

Der Luzerner Stahlhersteller Schmolz+Bickenbach (S+B) plant einen Umbau des Verwaltungsrats: Den Aktionären werden sechs neue Mitglieder zur Wahl vorgeschlagen. Grossaktionär Martin Haefner tritt ab und lässt sich neu vertreten. Präsident Jens Alder bleibt.

Berset sieht keine rasche Lockerung der Coronavirus-Massnahmen
Schweiz

Berset sieht keine rasche Lockerung der Coronavirus-Massnahmen

Eine Lockerung der Coronavirus-Massnahmen auf den 20. April hält Gesundheitsminister Alain Berset für "illusorisch". Erst wenn die Zahl der Hospitalisierungen nicht mehr ansteige, könne man daran denken.

Deutsche Banken bauen wegen Corona-Krise tausende Filialen ab
Wirtschaft

Deutsche Banken bauen wegen Corona-Krise tausende Filialen ab

Durch die Corona-Krise wird sich der Filialabbau bei deutschen Banken einem Zeitungsbericht zufolge beschleunigen. "Corona-bedingt" dürften bis zum Jahr 2025 zusätzlich 3500 Filialen wegfallen.

Neugeborenes Elefantenweibchen im Zürcher Zoo tot aufgefunden
Schweiz

Neugeborenes Elefantenweibchen im Zürcher Zoo tot aufgefunden

Ein neugeborenes Elefantenweibchen ist im Zürcher Zoo am Sonntagmorgen tot aufgefunden worden. Das wenige Stunden alte Tier hatte schwere Verletzungen am Kopf.