Scotland Yard bittet um weitreichende Zensur von Partygate-Bericht


News Redaktion
International / 28.01.22 11:44

Die Londoner Polizei will, dass der mit Spannung erwartete Bericht über Lockdown-Partys im britischen Regierungssitz Downing Street nur stark zensiert veröffentlicht wird.

Der britische Premier Boris Johnson steht weiter unter Druck. Foto: Victoria Jones/PA Wire/dpa (FOTO: Keystone/PA Wire/Victoria Jones)
Der britische Premier Boris Johnson steht weiter unter Druck. Foto: Victoria Jones/PA Wire/dpa (FOTO: Keystone/PA Wire/Victoria Jones)

Wir haben darum gebeten, in dem Bericht des Cabinet Office nur minimalen Bezug auf die Veranstaltungen zu nehmen, die von der Metropolitan Police untersucht werden, hiess es in einer Mitteilung von Scotland Yard am Freitag. Damit solle jegliche Befangenheit bei den Ermittlungen verhindert werden, hiess es zur Begründung.

Die Polizei hatte am Dienstag überraschend angekündigt, in der Sache zu ermitteln. Die Veröffentlichung des internen Regierungsberichts durch die Spitzenbeamtin Sue Gray wurde dadurch verzögert. Eigentlich wurde schon in dieser Woche mit dem Bericht gerechnet.

Für den seit Wochen heftig unter Druck stehenden Premierminister Boris Johnson sind das gute Neuigkeiten. Der interne Bericht zu mehreren Events in dessen Amtssitz 10 Downing Street und anderen Regierungsgebäuden gilt als hoch brisant.

Berichten zufolge sollen Regierungsmitarbeiter und auch Johnson selbst während der Pandemie mit Feiern gegen die eigenen Lockdown-Regeln verstossen haben. Sollte sich das bestätigen, gilt ein Misstrauensvotum gegen den Premier als wahrscheinlich. Johnson hatte bislang so gut wie alle Fragen dazu jedoch unter Verweis auf die laufenden internen Untersuchungen abgeschmettert. Nun dürfte er weiter wertvolle Zeit gewinnen, denn ein stark zensierter Bericht dürfte ihn wohl kaum gefährden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kredit für Umzug der Oberdorfer Gemeindeverwaltung abgelehnt
Regional

Kredit für Umzug der Oberdorfer Gemeindeverwaltung abgelehnt

Die Gemeindeverwaltung von Oberdorf NW zieht nicht an den Landsgemeindeplatz um. Die Stimmberechtigten haben den dafür nötigen Kredit von 745'000 Franken abgelehnt. Auf dem Areal des heutigen Gemeindehauses an der Schulhausstrasse hätten Wohnungen gebaut werden sollen.

Irische Regierung warnt Johnson vor Bruch des Brexit-Abkommens
International

Irische Regierung warnt Johnson vor Bruch des Brexit-Abkommens

Die Regierung in Dublin hat London in ungewöhnlich deutlichen Worten vor einer Eskalation im Streit um den Brexit-Status Nordirlands gewarnt. Irlands Aussenminister Simon Coveney warf der britischen Regierung am Sonntag "Säbelrasseln und Effekthascherei" vor. Hintergrund sind Drohungen der Briten, die als Nordirland-Protokoll bezeichnete Vereinbarung aus dem Brexit-Abkommen durch nationale Gesetzgebung auszuhebeln. Die EU sieht darin einen Bruch von internationalem Recht und hat für diesen Fall Konsequenzen angekündigt.

Saudi Aramco dank hoher Ölpreise mit Rekordgewinn
Wirtschaft

Saudi Aramco dank hoher Ölpreise mit Rekordgewinn

Der saudische Ölkonzern Saudi Aramco hat zu Jahresbeginn das beste Ergebnis seit seinem Börsengang verzeichnet. Unter dem Strich legte der Gewinn im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 82 Prozent auf 39,5 Milliarden US-Dollar zu.

17-jährige Lernfahrerin bei Töffunfall in Kirchberg SG verletzt
Schweiz

17-jährige Lernfahrerin bei Töffunfall in Kirchberg SG verletzt

Eine 17-jährige Lernfahrerin ist am Samstag bei einem Selbstunfall mit ihrem Motorrad in Kirchberg verletzt worden. Sie hatte in einer Kurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und war gestürzt.