Schwester und Bruder tot in Wohnhaus in Frick AG aufgefunden


Roman Spirig
Schweiz / 14.09.21 15:46

In einem Mehrfamilienhaus in Frick AG sind heute Dienstagmorgen eine 26-jährige Frau und ein 25-jähriger Mann tot aufgefunden worden. Die beiden Toten sind Geschwister. Die Umstände sind gemäss Polizeiangaben unklar.

Schwester und Bruder tot in Wohnhaus in Frick AG aufgefunden (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Schwester und Bruder tot in Wohnhaus in Frick AG aufgefunden (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

In Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft seien Ermittlungen aufgenommen worden, teilte die Kantonspolizei Aargau mit. Es sei eine Strafuntersuchung eingeleitet worden. Zur Todesursache machte die Polizei keine Angaben.

Kurz vor 05.00 Uhr war die Notrufzentrale informiert worden, dass eine Person in dem Haus nicht mehr reagiere. Umgehend seien eine Ambulanz und eine Polizeipatrouille aufgeboten worden, berichtete die Polizei weiter.

Vor Ort sei festgestellt worden, dass in der Wohnung zwei Erwachsene verstorben seien. Für die Frau und den Mann sei jede Hilfe zu spät gekommen. Die Polizei stellte für Mittwoch weitere Informationen zum Fall in Aussicht.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Heimsieg für Atalanta Bergamo
Sport

Heimsieg für Atalanta Bergamo

Atalanta Bergamo, am kommenden Mittwoch der nächste Champions-League-Gegner der Young Boys, kommt in der 5. Runde der Serie A zum dritten Sieg.

7,28 Millionen Franken für Schwyzer Spitäler im Coronajahr 2020
Regional

7,28 Millionen Franken für Schwyzer Spitäler im Coronajahr 2020

Die Corona-Pandemie hat den Schwyzer Spitälern im Geschäftsjahr 2020 Mehrkosten und Mindereinnahmen verursacht. Der Kanton soll ihnen helfen, diese finanziellen Löcher zu stopfen. Die Regierung beantragt dem Parlament dafür 7,28 Millionen Franken.

Hilti nach acht Monaten mit starker Erholung
Wirtschaft

Hilti nach acht Monaten mit starker Erholung

Der Baugerätehersteller Hilti erholt sich von den Corona-Belastungen des letzten Jahres. In den ersten acht Monaten 2021 rückte der Umsatz zumindest in Lokalwährungen gerechnet gar über das Vorkrisenniveau.

Maskenpflicht für ungetestete Schulkinder in Glarus
Regional

Maskenpflicht für ungetestete Schulkinder in Glarus

Schülerinnen und Schüler ab der 3. Primarklasse müssen im Kanton Glarus ab sofort eine Maske tragen, wenn sie nicht an den Schultestungen teilnehmen und ein positiver Corona-Fall auftritt. Dies sei eine faire Lösung für alle.