Schweizer schlagen Georgien dank Tor von Debütant Itten


Roman Spirig
Sport / 15.11.19 22:38

Die Schweizer Nationalmannschaft steht unmittelbar vor der vierten Endrunden-Teilnahme in Folge. Das Team von Vladimir Petkovic besiegte Georgien 1:0 und braucht zum Abschluss in Gibraltar noch ein Unentschieden, um an der EM 2020 dabei zu sein.

Schweizer schlagen Georgien dank Tor von Debütant Itten (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)
Schweizer schlagen Georgien dank Tor von Debütant Itten (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)

Zum Helden des Abends im Kybunpark in St. Gallen avancierte Cedric Itten. Der Stürmer des lokalen FC traf bei seinem Länderspiel-Debüt sechs Minuten nach seiner Einwechslung per Kopf zum 1:0 (77.) und erlöste damit die SFV-Auswahl, die sich gegen den Aussenseiter schwer getan hatte.

Die Schweizer hatten von Beginn an mehr Spielanteile und erspielten sich ein Chancenplus, die Gäste aus Georgien blieben bei ihren Konterangriffen aber stets gefährlich. Giorgi Kwilitaia traf in der 19. Minute den Pfosten.

Die Entscheidung in der Gruppe fällt am letzten Spieltag am Montag. Die Schweiz tritt beim noch punktelosen Gibraltar an und braucht ein Remis, um sich die EM-Teilnahme definitiv zu sichern. In Dublin kommt es zum Duell Irland gegen Dänemark.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bleihaltige Munition auf der Bündner Hochjagd wird verboten
Schweiz

Bleihaltige Munition auf der Bündner Hochjagd wird verboten

Bündner Jägerinnen und Jäger dürfen nicht mehr mit bleihaltiger Munition schiessen. Der Kanton erliess ein Verbot für die diesjährige Hochjagd im September.

Werder Bremen zittert weiter um den Klassenerhalt
Sport

Werder Bremen zittert weiter um den Klassenerhalt

Werder Bremen zittert weiter um den Klassenerhalt in der Bundesliga. Im Hinspiel der Auf-/Abstiegsbarrage kommt der Bundesligist gegen den Zweitliga-Dritten Heidenheim zuhause nur zu einem 0:0.

Mysteriöses Massensterben von Elefanten in Botswanas Okavango-Delta
International

Mysteriöses Massensterben von Elefanten in Botswanas Okavango-Delta

Ein mysteriöses Elefantensterben im südafrikanischen Safari-Paradies Botswana stellt Tierschützer und Regierung vor Rätsel. In den vergangenen Wochen wurden laut Behördenangaben 275 tote Elefanten im nordwestlich gelegenen Okavango-Delta gezählt.

Corona-Neuinfektionen in Israel klettern auf Rekordwert
International

Corona-Neuinfektionen in Israel klettern auf Rekordwert

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Israel hat einen neuen Höchstwert erreicht. Wie das Gesundheitsministerium am Donnerstag mitteilte, wurden binnen 24 Stunden 966 neue Fälle registriert.