Schweizer Curlerinnen mit Allzeit-Rekord


News Redaktion
Sport / 04.05.21 05:37

Die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni gewinnen mit einem 9:4 gegen China auch ihr sechstes Spiel der WM in Calgary.

Alina Pätz zeigt auf der vierten Position weiterhin starke Leistungen (FOTO: KEYSTONE/EPA TT NEWS AGENCY/JONAS EKSTROMER/TT)
Alina Pätz zeigt auf der vierten Position weiterhin starke Leistungen (FOTO: KEYSTONE/EPA TT NEWS AGENCY/JONAS EKSTROMER/TT)

Sechs Siege in sechs Spielen bedeuten den besten Start eines Schweizer Frauenteams an den seit 1979 ausgetragenen Weltmeisterschaften.

Auf fünf Siege am Stück von Turnierbeginn an hatten es Lausanne Olympique um Skip Janet Hürlimann 1992 und Flims um Skip Binia Feltscher 2014 gebracht. Die Waadtländerinnen gewannen seinerzeit Bronze, die Flimserinnen errangen im kanadischen Saint John ihren ersten von zwei WM-Titeln.

Im Match gegen die Chinesinnen, die zuvor erst eine Partie verloren hatten, dominierten die Titelverteidigerinnen Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander, Silvana Tirinzoni und Alina Pätz vom CC Aarau von Anfang an. Nach einem Zweier- und einem Dreierhaus gingen sie mit einem 6:2-Vorsprung in die Pause nach fünf Ends. Alina Pätz entschied das Duell auf der vierten Position gegen Han Yu mit 84:61 Prozentpunkten an gelungenen Versuchen für sich. Nach acht Ends gaben die Asiatinnen in hoffnungsloser Lage auf.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Krienser Stadtrat stellt gescheitertes Budget dem Kanton zu
Regional

Krienser Stadtrat stellt gescheitertes Budget dem Kanton zu

Der Kanton Luzern soll für die Stadt Kriens das Budget 2021 auf der Basis des im Einwohnerrat gescheiterten Entwurfs festlegen. Dies beantragt der Stadtrat dem Regierungsrat, wie er am Freitag mitteilte. Damit hält er auch an der umstrittenen Steuererhöhung fest.

Pentagon besorgt wegen Absturz von chinesischer Weltraum-Rakete
International

Pentagon besorgt wegen Absturz von chinesischer Weltraum-Rakete

Das US-Verteidigungsministerium verfolgt mit Sorge die offenbar unkontrollierte Rückkehr einer chinesischen Weltraum-Rakete vom Typ Langer Marsch zur Erde.

Tour-de-France-Sieger Bernal nimmt den Giro ins Visier
Sport

Tour-de-France-Sieger Bernal nimmt den Giro ins Visier

Exzellente Kletterer sind im Vorteil beim 104. Giro d'Italia, bei welchem über 47'000 Höhenmeter zu absolvieren sind. Egan Bernal, 2019 Sieger der Tour de France, gehört zu den Topfavoriten.

EM-Bronze für Fahrni/Siegenthaler
Sport

EM-Bronze für Fahrni/Siegenthaler

Die Seglerinnen Linda Fahrni und Maja Siegenthaler gewinnen an der EM im portugiesischen Vilamoura Bronze in der olympischen Klasse 470.