Buchverlosung - "aufblühen" von Bestseller-Autorin Eva Maria Janutin


Wir verlosen die Neuausgabe "aufblühen", welche am Dienstag erschienen ist. Jetzt teilnehmen und eine signierte Ausgabe gewinnen. Die Verlosung endet am 09.05.2021 um 23:59 Uhr.

Schweizer Bestseller-Autorin Eva-Maria Janutin veröffentlicht ihr neues Buch: «aufblühen» (Foto: KEYSTONE /  / CHRIS KREBS PHOTOGRAPHY)
Schweizer Bestseller-Autorin Eva-Maria Janutin veröffentlicht ihr neues Buch: «aufblühen» (Foto: KEYSTONE / / CHRIS KREBS PHOTOGRAPHY)
Schweizer Bestseller-Autorin Eva-Maria Janutin veröffentlicht ihr neues Buch: «aufblühen» (Foto: CHRIS KREBS PHOTOGRAPHY)
Schweizer Bestseller-Autorin Eva-Maria Janutin veröffentlicht ihr neues Buch: «aufblühen» (Foto: CHRIS KREBS PHOTOGRAPHY)
(Foto: CHRIS KREBS PHOTOGRAPHY)
(Foto: CHRIS KREBS PHOTOGRAPHY)

Anhand anschaulicher und persönlicher Beispiele, sowie besonderen Illustrationen und
Zitaten erklärt Eva-Maria Janutin in «aufblühen», wie wichtig und befreiend es ist, sich von
vergangenen Erfahrungen und Glaubensätzen zu befreien, um allen Möglichkeiten auf ein
glückliches, selbstbewusstes und freies Leben, den Weg zu ebnen. Vor allem zeigt die
erfahrene Hypnose- und Energie Coaching, dass es immer ein Weiter gibt. Unabhängig
davon, wie gross die bereits erfahrenen Verluste und wie schmerzlich die Vergangenheit
auch gewesen sein mochte. Dies gelingt ihr auf eine sehr liebevolle und doch beharrliche Art,
bei der der Leser/die Leserin sich stets verstanden und geführt fühlt.

Seit 2014 wirkt Eva-Maria Janutin erfolgreich als Therapeutin in ihrer Praxis Hypnose&Herz in
Zug. Sie bietet Hypnose- und Gesprächstherapien, sowie massgeschneiderte Seminare und
Lehrgänge für Einzelpersonen, Paare und Unternehmen an.
Eva-Maria Janutin ist verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Kindern. Sie lebt und
arbeitet im Kanton Zug (Schweiz).

«aufblühen» erscheint im LIV Verlag Luzern. Er gehört zur LIV – Life Inspired Values AG,
welche Einzelpersonen, Unternehmen und Marken dabei unterstützt, Potenziale zu erkennen,
Energien freizusetzen und Ressourcen nachhaltig zu nutzen. Pirmin Loetscher, ebenfalls
mehrfacher Bestseller-Autor, gründete die Firma 2014 und hat sich während der Entstehung
seines letzten Buches dazu entschieden, das bisherige LIV-Angebot mit
Verlagsdienstleistungen zu erweitern. LIV-Bücher sollen verschiedenste Aspekte des Lebens
beleuchten, persönliche Geschichten erzählen und die Lesenden bestärken, nach ihren
eigenen Werten zu leben.


Weitere Informationen:
www.janutin.ch
www.liv.ch


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

BAG meldet 1795 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

BAG meldet 1795 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Mittwoch innerhalb von 24 Stunden 1795 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 13 neue Todesfälle und 113 Spitaleinweisungen.

Corona-Ausbruch in Dänemark: 50 Fälle von
International

Corona-Ausbruch in Dänemark: 50 Fälle von "mexikanischer" Variante

In Dänemark haben sich etwa 50 Menschen mit einer zunächst in Mexiko entdeckten Corona-Variante infiziert. Es sei der grösste Ausbruch dieser Variante in dem nordeuropäischen Land, teilte die nationale Behörde für Patientenschutz am Samstag nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Ritzau mit. Bei den Infizierten handle es sich vorwiegend um Personal und Gäste eines Restaurants in der Gegend Nordsjaelland nördlich der Hauptstadt Kopenhagen. Die Behörde stufte den Ausbruch nicht als besonders gefährlich ein.

Luzern stellt 81 Millionen Franken für grosse Härtefälle bereit
Regional

Luzern stellt 81 Millionen Franken für grosse Härtefälle bereit

Die Luzerner Regierung stellt 81 Millionen Franken bereit für grosse Firmen, die wegen der Coronakrise zu Härtefällen wurden. Die Kosten für Betriebe mit einem Jahresumsatz ab 5 Millionen Franken übernimmt zwar der Bund, der Kanton muss das Geld aber vorschiessen.

Augsburg bleibt im Abstiegskampf
Sport

Augsburg bleibt im Abstiegskampf

Der FC Augsburg verpasst den Befreiungsschlag im Abstiegskampf der Bundesliga beim Debüt unter Trainer-Rückkehrer Markus Weinzierl. Das Team mit dem Schweizer Ruben Vargas unterliegt in Stuttgart 1:2.