Salvini für Zusammenschluss von "Mitte-Rechts" im EU-Parlament


News Redaktion
International / 22.09.21 18:18

Der italienische Lega-Chef Matteo Salvini fordert einen Zusammenschluss der drei "Mitte-Rechts-Parteien" im Europaparlament.

Matteo Salvini, Vorsitzender der italienischen Partei Lega, fordert einen Zusammenschluss der drei Mitte-Rechts-Parteien im Europaparlament. Foto: Roberto Monaldo/LaPresse via ZUMA Press/dpa (FOTO: Keystone/LaPresse via ZUMA Press/Roberto Monaldo)
Matteo Salvini, Vorsitzender der italienischen Partei Lega, fordert einen Zusammenschluss der drei Mitte-Rechts-Parteien im Europaparlament. Foto: Roberto Monaldo/LaPresse via ZUMA Press/dpa (FOTO: Keystone/LaPresse via ZUMA Press/Roberto Monaldo)

Die Bundestagswahl am Sonntag in Deutschland werde das Gleichgewicht in Europa für die nächsten 20 Jahre verändern, sagte der Politiker laut Nachrichtenagentur Ansa am Mittwoch. Wenn Mitte-Rechts im Europaparlament weiter in drei Gruppen aufgeteilt bleibe, dann schwächt uns das.

Mit den drei Gruppen meint Salvini die Europäische Volkspartei (EVP), der auch CDU, CSU und die österreichische ÖVP angehören, die Europäischen Konservativen und Reformer (EKR) um die polnische Regierungspartei PiS und die italienischen Fratelli dItalia sowie die Fraktion Identität und Demokratie (ID), in der unter anderem Salvinis Lega, die deutsche AfD und die französische Rechtspartei Rassemblement National vereint sind. Lasst uns die Kräfte bündeln, die Egoismen, Abgrenzungen und Aufteilungen überwinden, forderte Salvini.

Von den EVP-Spitzen bekam der Lega-Politiker prompt eine Abfuhr. Fraktionschef Manfred Weber sagte Journalisten in Rom, wer Mitte-Rechts zusammenhalten wolle, müsse vor allem versuchen, Europa zusammenzuhalten. Der EVP-Vizepräsident Antonio Tajani meinte, die Bundestagswahl werde das Gleichgewicht nicht verändern. Einen Zusammenschluss der Gruppen halte er für unmöglich, denn mit der AfD und dem Rassemblement National von Marine Le Pen könne man nicht zusammenarbeiten: Die sind gegen Europa.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Grünes Licht für Spiel Zug gegen Bern
Sport

Grünes Licht für Spiel Zug gegen Bern

Nach weiteren Coronatests beim EV Zug steht fest, dass dem Schweizer Meister genügend Spieler zur Verfügung stehen, um am Freitagabend zum National-League-Spiel gegen den SC Bern antreten zu können.

Regensdorf: Grosser Schaden bei Brand von Terrassendach
Schweiz

Regensdorf: Grosser Schaden bei Brand von Terrassendach

Beim Brand eines grossen Terrassendachs ist am Mittwochabend in Adlikon (Gemeinde Regensdorf) ein Schaden von rund 100'000 Franken entstanden. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unklar.

Rapperswil-Jona bricht die Siegesserie von Fribourg
Sport

Rapperswil-Jona bricht die Siegesserie von Fribourg

Fribourg-Gottéron verliert nach zehn Siegen in Serie erstmals wieder. Die Rapperswil-Jona Lakers bezwingen den Leader nach zweimaligem Rückstand 5:4.

85-jährige Autofahrerin rammt Skulptur vor Zuger Einkaufsmeile
Regional

85-jährige Autofahrerin rammt Skulptur vor Zuger Einkaufsmeile

Eine Autofahrerin ist am Donnerstagabend in Zug in eine Kunst-Skulptur geprallt. Die 85-jährige Lenkerin wurde zur Kontrolle ins Spital eingeliefert. Passanten, die sich im Bereich des Kunstwerks befanden, wurden keine verletzt.