Rammsondierungen für den Liebegg-Tunnel


News Redaktion
Schweiz / 13.01.22 11:40

In der Stadt St. Gallen ist im Zusammenhang mit dem Ausbau der Stadtautobahn ein Tunnel unter der Liebegg geplant. Dafür finden nun im Riethüsli Sondierbohrungen mit einer Länge von bis zu 100 Metern statt.

Unter dem Areal Güterbahnhof ist vom Kanton St. Gallen neben einem unterirdischen Kreisel auch ein Tunnel in Richtung Riethüsli geplant. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Unter dem Areal Güterbahnhof ist vom Kanton St. Gallen neben einem unterirdischen Kreisel auch ein Tunnel in Richtung Riethüsli geplant. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Für die weitere Projektierung des Tunnels Liebegg seien sechs Sondierbohrungen mit Längen von 30 bis 100 Metern, Rammsondierungen und Baggerschlitzen notwendig, heisst es in der Mitteilung des St. Galler Tiefbauamts vom Donnerstag. Wegen der Arbeiten gebe es keine Verkehrsbehinderungen. Die eingesetzten Spezialgeräte lösten wenig Lärm aus.

Der Tunnel Liebegg gehört zum Projekt Engpassbeseitigung St. Gallen mit einem Ausbau der Stadtautobahn. Beim Zubringer Güterbahnhof plant der Kanton St. Gallen zwei Anschlüsse in die Stadt sowie den Tunnel Liebegg in Richtung Teufen AR.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Spendenrekord bei Helvetas: 38,8 Millionen Franken im Jahr 2021
Schweiz

Spendenrekord bei Helvetas: 38,8 Millionen Franken im Jahr 2021

Die Entwicklungshilfeorganisation Helvetas hat 2021 38,8 Millionen Franken an Spenden erhalten. Das ist ein Rekord. Besonders grosszügig waren Privatpersonen. Verstärkt hat die Solidarität gegenüber den Notleidenden in anderen Ländern offenbar die Corona-Pandemie.

Ruswil und Escholzmatt LU kämpfen für ihre Polizeiposten
Regional

Ruswil und Escholzmatt LU kämpfen für ihre Polizeiposten

Luzerner Landgemeinden wehren sich gegen eine mögliche Schliessung ihrer Polizeiposten. Der Gemeinderat von Ruswil hat in der Bevölkerung eine Umfrage lanciert, die Exekutive von Escholzmatt will ein klärendes Gespräch mit dem Kanton, wie sie am Donnerstag mitteilten.

114 Fälle von Diskriminierung von Gehörlosen im vergangenen Jahr
Schweiz

114 Fälle von Diskriminierung von Gehörlosen im vergangenen Jahr

Ob bei der Arbeit, bei der Ausbildung oder im Spital: Gehörlose Menschen werden im Alltag immer noch diskriminiert. Allein im letzten Jahr musste der Rechtsdienst des Schweizerischen Gehörlosenbundes (SGB) 114 solcher Fälle bearbeiten.

Militärjunta in Burkina Faso bittet um internationale Unterstützung
International

Militärjunta in Burkina Faso bittet um internationale Unterstützung

Nach dem Putsch in Burkina Faso hat sich der Chef der neuen Militärjunta erstmals öffentlich zu Wort gemeldet und um internationale Unterstützung gebeten.