Queen entzieht Prinz Andrew militärische Dienstgrade


News Redaktion
International / 13.01.22 18:54

Die britische Queen Elizabeth II. hat ihrem wegen Missbrauchsvorwürfen in den USA verklagten Sohn Prinz Andrew alle militärischen Dienstgrade und royalen Schirmherrschaften entzogen.

ARCHIV - Prinz Andrew (M), Herzog von York, vergibt an Regimentsmitglieder der Grenadier Guards im Windsor Castle Medaillen. Prinz Andrew war zu dem Zeitpunkt Ehrenoberst des Regiments.  Die britische Queen Elizabeth II. hat ihrem wegen Missbrauchsvorwürfen in den USA verklagten Sohn Andrew alle militärischen Dienstgrade und royalen Schirmherrschaften entzogen. Foto: Dominic Lipinski/PA Wire/dpa (FOTO: Keystone/PA Wire/Dominic Lipinski)
ARCHIV - Prinz Andrew (M), Herzog von York, vergibt an Regimentsmitglieder der Grenadier Guards im Windsor Castle Medaillen. Prinz Andrew war zu dem Zeitpunkt Ehrenoberst des Regiments. Die britische Queen Elizabeth II. hat ihrem wegen Missbrauchsvorwürfen in den USA verklagten Sohn Andrew alle militärischen Dienstgrade und royalen Schirmherrschaften entzogen. Foto: Dominic Lipinski/PA Wire/dpa (FOTO: Keystone/PA Wire/Dominic Lipinski)

Andrew werde sich in dem Prozess als privater Bürger verteidigen, teilte der Buckingham-Palast in London am Donnerstag mit.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Junge Autofahrerin stirbt bei Kollision mit Lastwagen
Schweiz

Junge Autofahrerin stirbt bei Kollision mit Lastwagen

Eine junge Autofahrerin ist am Freitagmorgen in Niederbüren SG bei einer Frontalkollision mit einem Lastwagen tödlich verletzt worden. Die Frau starb noch auf der Unfallstelle.

Guetzlihersteller Hug kämpft mit steigenden Rohstoffpreisen
Wirtschaft

Guetzlihersteller Hug kämpft mit steigenden Rohstoffpreisen

Der Guetzli- und Zwiebackhersteller Hug hat 2021 unter den weltweiten Lieferschwierigkeiten gelitten. Sowohl die Rohstoffe als auch das Verpackungsmaterial wurden rar und teuer. Nun hat das Familienunternehmen reagiert und die Preise hochgesetzt.

LLB unterbreitet den Aktionären der Bank Linth ein Kaufangebot
Wirtschaft

LLB unterbreitet den Aktionären der Bank Linth ein Kaufangebot

Die Liechtensteinische Landesbank (LLB) will die Bank Linth LLB AG vollständig übernehmen. Sie lanciert dazu ein Kaufangebot und will die an der Schweizer Börse SIX kotierten Aktien der Tochter von der Börse nehmen.

Für Velos soll das Einbahnschild in Zürich nicht mehr gelten
Schweiz

Für Velos soll das Einbahnschild in Zürich nicht mehr gelten

Freie Fahrt in beiden Richtungen für Zürcher Velofahrerinnen und Velofahrer: Einbahnen mit Tempo 30 sollen für Velos neu grundsätzlich in beide Richtungen befahrbar sein. Die SVP fürchtet dadurch einen weiteren Abbau von Parkplätzen.