Polizei verhaftet in Merlischachen mutmasslichen Einbrecher


News Redaktion
Regional / 13.09.21 16:24

Die Schwyzer Kantonspolizei hat am frühen Montagmorgen in Merlischachen SZ einen mutmasslichen Einbrecher verhaftet. Der 25-jährige Schweizer hatte sich mit einem Schlüssel, der ausserhalb des Hauses deponiert war, Zutritt verschaffen.

Nach einer kurzen Fahndung konnte die Polizei den mutmasslichen Einbrecher in Merlischachen festnehmen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Nach einer kurzen Fahndung konnte die Polizei den mutmasslichen Einbrecher in Merlischachen festnehmen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Der Mann wurde bei seiner Tat beobachtet, teilte die Kantonspolizei mit. Bevor die alarmierten Einsatzkräfte eintrafen, flüchtete er - jedoch ohne Deliktsgut.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nationalrat billigt stärkeres Frontex-Engagement der Schweiz
Schweiz

Nationalrat billigt stärkeres Frontex-Engagement der Schweiz

Der Nationalrat hat einem stärkeren Engagement der Schweiz im europäischen Frontex-Programm zugestimmt. Wie der Ständerat hat er den höheren Beitrag der Schweiz von neu 61 statt 14 Millionen Franken pro Jahr mit humanitären Abfederungen verbunden.

Gehackte Daten dürfen verwendet werden - unter Umständen
Schweiz

Gehackte Daten dürfen verwendet werden - unter Umständen

Immer wieder veröffentlichen Hacker gestohlene Daten. Dürfen diese zu wissenschaftlichen Zwecken weiterverwendet werden oder ist das eine Art Hehlerei? Ein Bioethik-Duo der ETH Zürich hat in einer Studie Bedingungen aufgestellt, unter denen das erlaubt ist.

China will keine neuen Kohlekraftwerke im Ausland bauen
Wirtschaft

China will keine neuen Kohlekraftwerke im Ausland bauen

China will im Zuge der Bekämpfung des Klimawandels in Zukunft keine neuen Kohlekraftwerke im Ausland bauen. Das hat der chinesische Präsident Xi Jinping am Dienstag (Ortszeit) in seiner Rede vor der Uno-Vollversammlung in New York verkündet.

Vize-Kommissionspräsident Sefcovic übernimmt Schweiz-Dossier
Schweiz

Vize-Kommissionspräsident Sefcovic übernimmt Schweiz-Dossier

Der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Maros Sefcovic, übernimmt das Schweiz-Dossier. Dies gab der Slowake am Dienstag in Brüssel nach einem Treffen der Europaminister bekannt. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen habe ihn dazu gebeten.