Neun zu laute Autos über Ostern in Zürich sichergestellt


Roman Spirig
Regional / 06.04.21 16:01

Mehrere Auto-Poser sind über die Ostertage von der Stadtpolizei Zürich kontrolliert worden: Neun Lenker konnten ihre Fahrt daraufhin nicht fortsetzen. Ihre Fahrzeuge waren zu laut und wurden sichergestellt.

Neun zu laute Autos über Ostern in Zürich sichergestellt (Foto: KEYSTONE /  / )
Neun zu laute Autos über Ostern in Zürich sichergestellt

Bei den neun Fahrzeugen waren die Auspuffanlagen unerlaubt abgeändert worden, wie die Stadtpolizei Zürich am Dienstag mitteilte. Die Fahrzeuge wurden für weitere Abklärungen ins Strassenverkehrsamt Zürich gebracht. Die Lenker im Alter zwischen 20 und 51 Jahren werden bei der zuständigen Behörde angezeigt.

Von Gründonnerstag bis Ostermontag hat die Stadtpolizei Zürich in den Stadtkreisen 1, 2 und 8 mehrere Fahrzeuge überprüft. Im Fokus standen sogenannte Auto-Poser.

Die Verkehrspolizei führte zudem am Mythenquai im Tempo-50-Bereich eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei wurde ein 24-Jähriger gestoppt, der 94 km/h drauf hatte. Ihm wurde der Führerausweis an Ort und Stelle abgenommen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Cassis geht davon aus, dass er mit Parmelin nach Brüssel reist
Schweiz

Cassis geht davon aus, dass er mit Parmelin nach Brüssel reist

Bundesrat Ignazio Cassis geht davon aus, dass er mit Bundespräsident Guy Parmelin nach Brüssel reisen wird, um die Gespräche für das Rahmenabkommen zu führen. "Kein anderer Bundesrat kennt das Dossier so gut wie ich", sagte Cassis im Interview mit dem "SonntagsBlick"

Zwei Schweizer Torschützen in den NHL-Spielen zum Dienstag
Sport

Zwei Schweizer Torschützen in den NHL-Spielen zum Dienstag

Nino Niederreiter schiesst bei der 1:3-Niederlage von Carolina gegen die Detroit Red Wings das einzige Tor für die Hurricanes. Auch Philipp Kuraschew trifft.

High-Noon in der K-Frage der Union
International

High-Noon in der K-Frage der Union

Spannender können es Armin Laschet und Markus Söder kaum machen. Sowohl der in Umfragen weit zurückliegende CDU-Chef als auch der beim Umfragevolk beliebte CSU-Vorsitzende haben nun ihre Bereitschaft zur Kanzlerkandidatur erklärt. Nach wochenlangem Zögern und Bremsen drücken beide jetzt aufs Tempo: Zeitnah soll nun die K-Frage entschieden werden, da sind sich der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und sein bayerischer Kollege nach der Klausur der Spitze der Unionsfraktion am Sonntag einig. Die Frage ist nur: Wie? Und vor allem: Wer wird es am Ende? Laschet oder Söder? Startet nachher womöglich eine gespaltene Union in den Bundestagswahlkampf?

Pandemie hindert Veloräuber nicht am Klauen
Wirtschaft

Pandemie hindert Veloräuber nicht am Klauen

Obwohl die Leute vergangenes Jahr wegen der Coronapandemie vermehrt zuhause blieben, stahlen Velodiebe nur leicht weniger Velos als im Vorjahr. Bei der Versicherung AXA betrug der Schadenbetrag wegen gestohlener Drahtesel 2020 rund 11 Millionen Franken.