Neue Fachhochschule Ost kann starten


Roman Spirig
Regional / 17.11.19 14:04

Im Kanton St. Gallen haben 81,8 Prozent der Stimmberechtigten der fusionierten neuen Fachhochschule Ost zugestimmt. Die Stimmbeteiligung lag bei 33,85 Prozent.

Neue Fachhochschule Ost kann starten (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)
Neue Fachhochschule Ost kann starten (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)

Grund für die Abstimmung war ein obligatorisches Finanzreferendum wegen jährlich wiederkehrender zusätzlicher Beiträge des Kantons von rund 3,3 Millionen Franken.

Im Kanton St. Gallen ist nun eine neue Fachhochschule mit den Standorten Buchs, St. Gallen und Rapperswil-Jona definitiv bewilligt. Sie tritt unter dem Namen "Ost" auf. Sitz des Rektorats ist Rapperswil-Jona. Entwickelt wurde unter anderem auch ein neues Logo (unter ost.ch).

Bei der neuen Schule hat der Kanton St. Gallen den Lead und kann die Entwicklung über einen Leistungsauftrag massgeblich steuern. In der Trägerkonferenz vertreten sind Schwyz, Glarus, Appenzell Ausser- und Innerrhoden, der Thurgau, sowie das Fürstentum Liechtenstein. Für den Beitritt brauchte es jeweils Regierungs- und Parlamentsbeschlüsse.

Nach dem Ja bei der Volksabstimmung nehmen Hochschulrat und Trägerkonferenz im Januar 2020 ihre Arbeit auf. Die operative Tätigkeit beginnt am 1. September 2020.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gewitter führen im Grossraum Luzern zu Überschwemmungen
Schweiz

Gewitter führen im Grossraum Luzern zu Überschwemmungen

Heftige Gewitter mit starken Regenfällen haben am Donnerstag in der Region Luzern zu Überschwemmungen geführt. Vielerorts kam es zu überfluteten Strassen und überschwemmten Kellern.

Luzern will das beste Team der Rückrunde bleiben
Sport

Luzern will das beste Team der Rückrunde bleiben

Sion kämpft gegen den Abstieg, Luzern um einen Platz im Europacup. Im letzten Spiel der 27. Runde in der Super League haben am Donnerstag sowohl Walliser wie Innerschweizer Punkte dringend nötig.

Jeder dritte Pflegetag in stationärer Psychiatrie bei Depression
Schweiz

Jeder dritte Pflegetag in stationärer Psychiatrie bei Depression

Anfang 2018 ist die neue Tarifstruktur für stationäre Psychiatrie (Tarpsy) in Kraft getreten. Statt Tagespauschalen werden nun leistungsbezogene Pauschalen abgerechnet. Das erhöht die Kosten, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) ausgerechnet hat.

Privatklinik und Oberengadiner Spital gründen gemeinsam eine Klinik
Schweiz

Privatklinik und Oberengadiner Spital gründen gemeinsam eine Klinik

Im Engadin gründen die Privatklinik Gut und das öffentliche Spital Oberengadin gemeinsam eine Klinik gegen Beschwerden und Verletzungen am Bewegungsapparat. Eröffnet werden soll das neue Zentrum im Sommer 2022 im Spitalgebäude in Samedan.