Neu ernannter Churer Bischof Bonnemain mindestens fünf Jahre im Amt


Roman Spirig
Schweiz / 22.02.21 12:17

Der neue Churer Bischof Joseph Bonnemain wird trotz des fortgeschrittenen Alters von 72 Jahren mindestens fünf Jahre im Amt bleiben. So hat es Papst Franziskus verfügt.

Neu ernannter Churer Bischof Bonnemain mindestens fünf Jahre im Amt (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Neu ernannter Churer Bischof Bonnemain mindestens fünf Jahre im Amt (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

Das Kirchenrecht sieht vor, dass ein Bischof mit 75 Jahren dem Papst seine Demission anbietet. Dies werde Joseph Bonnemain im Juli 2023, wenn er 75 Jahre alt werde, nicht tun. Seine Amtszeit werde automatisch verlängert, teilte das Bistum Chur am Montag gestützt auf ein Schreiben aus dem Vatikan mit. Damit werde Bonnemains Amtszeit frühestens im Jahr 2026 enden, sofern die Gesundheit des Bischofs dies erlaube.

Bonnemain war zwei Jahre nach dem Rücktritt von Vitus Huonder vom Papst zum neuen Churer Bischof ernannt worden. Der neue Bischof war vom Papst bereits auf jene Dreierliste gesetzt worden, aus welcher das Domkapitel letzten November den neuen Bischof hätte wählen sollen. Doch die 22 Domherren nahmen ihr Wahlrecht nicht wahr und wiesen die Dreierliste aus Rom zurück. Worauf Papst Franziskus selber Bonnemain als Churer Bischof ernannte.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hälfte aller Israelis mindestens einmal geimpft
International

Hälfte aller Israelis mindestens einmal geimpft

Die Hälfte aller Israelis ist mindestens ein Mal gegen das Coronavirus geimpft worden. Dies ging am Freitag aus Daten des israelischen Gesundheitsministeriums hervor.

22-jährige Schweizerin wird in Buchs SG bei Streit tödlich verletzt
Schweiz

22-jährige Schweizerin wird in Buchs SG bei Streit tödlich verletzt

In einer Wohnung in Buchs SG ist es am Dienstagabend zu einem Streit zwischen einem 24-jährigen Somalier und einer 22-jährigen Schweizerin gekommen. Die Frau wurde von dem Mann so schwer verletzt, dass sie starb. Die Polizei nahm ihn fest.

Schweiz

"Nicht unerwartet positiv getestet": Beginn der Pandemie in Zürich

Ein Jahr Ausnahmezustand: Am 27. Februar 2020 meldete die Zürcher Gesundheitsdirektion den ersten positiven Corona-Test. "Nicht unerwartet wurde heute Nachmittag im Kanton Zürich die erste Patientin positiv getestet", hiess es in der Medienmitteilung damals.

Capela kann Hawks-Niederlage nicht abwenden
Sport

Capela kann Hawks-Niederlage nicht abwenden

Die Atlanta Hawks leisten in der NBA Aufbauhilfe. Das Team des Schweizers Clint Capela verliert bei den Cleveland Cavaliers, die zuvor zehn Spiele in Folge nicht gewinnen konnten, 111:112.