Nationalrätin Priska Wismer-Felder wird IGV-Chefin


Roman Spirig
Regional / 22.02.21 19:53

Die Dachorganisation der Schweizer Volkskultur hat die Luzerner CVP-Nationalrätin Priska Wismer-Felder zu ihrer neuen Präsidentin gewählt. Die 50-Jährige tritt die Nachfolge des verstorbenen Albert Vitali als Chefin der IG Volkskultur (IGV) an.

Nationalrätin Priska Wismer-Felder wird IGV-Chefin (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Nationalrätin Priska Wismer-Felder wird IGV-Chefin (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Die schriftlich durchgeführte Mitgliederversammlung der IGV hat die bekannte Jodlerin, Familienfrau und Bäuerin zur neuen Präsidentin gewählt, wie die IGV am Montag mitteilte. Wismer-Felder folgt auf FDP-Nationalrat und Unternehmer Albert Vitali, der im Juni 2020 einem Krebsleiden erlegen ist.

Die IGV ist nach eigenen Angaben der grösste Dachverband der Schweizer Volkskultur. Ihr gehören 34 Mitgliederverbände mit über 400000 Aktiven an.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Elfenbeinküste erhält als zweites Land Corona-Impfdosen von Covax
International

Elfenbeinküste erhält als zweites Land Corona-Impfdosen von Covax

Im Kampf gegen das Coronavirus hat die Elfenbeinküste als zweites Land der Welt Impfdosen von der internationalen Covax-Initiative erhalten. 540 000 Dosen mit dem Astrazeneca-Wirkstoff seien am Freitag in der Hauptstadt Abidjan angekommen, teilte das UN-Kinderhilfswerk Unicef mit.

Ballung hinter dem souveränen Leader möglich
Sport

Ballung hinter dem souveränen Leader möglich

Weit hinter Leader YB folgen sich die übrigen neun Mannschaften der Super League von Basel bis Vaduz schier Punkt an Punkt. In der 22. Runde vom Wochenende könnten die Teams noch näher zusammenrücken.

Zwei Verletze bei Frontalkollision in Littau
Regional

Zwei Verletze bei Frontalkollision in Littau

Im Luzerner Stadtteil Littau sind am Donnerstagmorgen bei einer Frontalkollision zwei Autolenker verletzt worden. Beide wurden ins Spital gebracht.

Mailänder Schauen: Nächster Modewinter wird politisch und bequem
International

Mailänder Schauen: Nächster Modewinter wird politisch und bequem

Bequeme Mode ist der Mega-Trend, der durch die Corona-Zeit noch verstärkt wird. Doch auch die Beziehung zwischen Kleidung und politischen Aussagen spielt im nächsten Winter eine Rolle, wie bei der Damenmodemesse in Mailand am Mittwoch zu sehen war.