Natascha Badmann in der Ironman Hall of Fame


News Redaktion
Sport / 03.05.21 11:54

Als erste Schweizerin und zweite Europäerin wird die Triathletin Natascha Badmann in die Ironman Hall of Fame aufgenommen.

Natascha Badmann gewann den Ironman auf Hawaii sechsmal, zum letzten Mal 2005 (FOTO: KEYSTONE/AP/ELAINE THOMPSON)
Natascha Badmann gewann den Ironman auf Hawaii sechsmal, zum letzten Mal 2005 (FOTO: KEYSTONE/AP/ELAINE THOMPSON)

Die Zeremonie für die 54-jährige Baslerin findet im kommenden Oktober anlässlich der Ironman-WM auf Hawaii statt.

Badmann gewann 1998 die Ironman-WM als erste Europäerin und triumphierte danach weitere fünf Mal (2000, 2001, 2002, 2004, 2005). Ihr letztes Rennen auf Hawaii bestritt sie 2016. Nun schafft sie es zum frühestmöglichen Zeitpunkt in die 1993 eingeführte Hall of Fame.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Steine auf Kapitol: Demonstranten in Kolumbien greifen Kongress an
International

Steine auf Kapitol: Demonstranten in Kolumbien greifen Kongress an

Bei den Protesten in Kolumbien ist es vor allem in der Hauptstadt Bogotá wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen.

Kapitän KI steuert das erste selbstfahrende Schiff
International

Kapitän KI steuert das erste selbstfahrende Schiff

Selbstfahrende Autos sind mancherorts bereits auf der Strasse unterwegs. Autonom navigierende Schiffe sind hingegen ein Novum: Am 15. Mai soll das erste seiner Art zur Jungfernfahrt über den Atlantik starten - wenn das Wetter und die britischen Behörden es zulassen.

24. Bieler Fototage zeigen ein Bild der heutigen Gesellschaft
Schweiz

24. Bieler Fototage zeigen ein Bild der heutigen Gesellschaft

Elf Standorte, 23 Ausstellungen, darunter zehn Weltpremieren und sechs Schweizer Premieren: Am Freitagabend startet die 24. Ausgabe der Bieler Fototage. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der heutigen Gesellschaft.

Glarus Nord: Linthwerk plant Renaturierung beim Escherkanal
Regional

Glarus Nord: Linthwerk plant Renaturierung beim Escherkanal

Der Escherkanal soll im Kundertriet in Glarus Nord aufgeweitet werden. Die Planung zu diesem Projekt hat begonnen. Ursprünglich wollte das Linthwerk diese Renaturierung bereits vor 15 Jahren durchführen, damals stiess die Idee aber auf heftigen Widerstand.