Mutmasslicher Schütze nach Schüssen an US-Schule gestorben


Roman Spirig
International / 16.11.19 03:02

Einen Tag nach tödlichen Schüssen an einer Schule in Kalifornien ist der mutmassliche Schütze seinen Verletzungen erlegen. Der 16-jährige Schüler, der sich nach der Bluttat in Santa Clarita selbst in den Kopf geschossen hatte, ist am Freitag im Spital gestorben.

Mutmasslicher Schütze nach Schüssen an US-Schule gestorben (Foto: KEYSTONE / AP / MARCIO JOSE SANCHEZ)
Mutmasslicher Schütze nach Schüssen an US-Schule gestorben (Foto: KEYSTONE / AP / MARCIO JOSE SANCHEZ)

Dies berichteten US-Medien unter Berufung auf die Behörden. Der Schütze hatte am Donnerstag in der Saugus High School bei Los Angeles das Feuer eröffnet und zwei Mitschüler erschossen. Bei den Toten handelte es sich nach Mitteilung der Polizei um eine 15-Jährige und einen 14-Jährigen. Drei weitere Schüler wurden verletzt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

China verkündet neue Strafmassnahmen gegen US-Medien
Wirtschaft

China verkündet neue Strafmassnahmen gegen US-Medien

Als Reaktion auf die verstärkte Kontrolle chinesischer Staatsmedien in den USA hat die Regierung in Peking ihrerseits ähnliche Massnahmen gegen vier amerikanische Medien in China erlassen.

Im Kanton Luzern sind die Lohntüten unterdurchschnittlich gefüllt
Regional

Im Kanton Luzern sind die Lohntüten unterdurchschnittlich gefüllt

Die Löhne im Kanton Luzern sind tiefer als im Schweizer und im Zentralschweizer Mittel. Der monatliche Luzerner Bruttomediallohn der Privatunternehmen im Industrie- und Dienstleistungssektor lag 2018 bei 6100 Franken pro Monat. Das Mittel betrug 6200 Franken, wie Lustat Statistik Luzern am Mittwoch mitteilte.

Alpiq-Aktionär Knight Vinke will gegen Abfindungsfusion klagen
Wirtschaft

Alpiq-Aktionär Knight Vinke will gegen Abfindungsfusion klagen

Die Kernaktionäre des Energieunternehmens Alpiq haben vergangene Woche zwar der Abfindungsfusion zugestimmt. Dagegen aber will der Anlagefonds Knight Vinke Klage einreichen, wie dessen Gründer und CEO Eric Knight sagte.

Deutschland beschliesst schrittweisen Kohleausstieg
International

Deutschland beschliesst schrittweisen Kohleausstieg

Deutschland wird nach der Atomenergie nun auch aus der Kohlestromgewinnung aussteigen. Bundestag und Bundesrat (Länderkammer) beschlossen am Freitag die Abschaltung aller Braun- und Steinkohlekraftwerke bis spätestens 2038. Ausserdem wurde ein Gesetz verabschiedet, das Hilfen von 40 Milliarden Euro für die Kohleländer vorsieht.