Wir verlosen unter allen Teilnehmern 3 Gutscheine im Wert von je 100.- Franken für eine Torte nach Wahl bei einem Bäcker / Confiseur in den Kantonen Luzern, Ob- und Nidwalden, Zug, Schwyz und Uri!

Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt und dürfen in in einer Bäckerei nach Wahl aus den Kantonen SZ, ZG, LU, OW, NW oder UR eine Torte für das Überraschungskind bestellen.


Jetzt anmelden


Erfahre hier mehr zu den Teilnahmebedingungen

 

 

bereits verschenkte Torten:


Möchtet ihr eure Liebsten mit einer Torte überraschen? (Foto: KEYSTONE /  / )
Möchtet ihr eure Liebsten mit einer Torte überraschen?
Möchtet ihr eure Liebsten mit einer Torte zum Valentinstag überraschen? (Foto: KEYSTONE /  / )
Möchtet ihr eure Liebsten mit einer Torte zum Valentinstag überraschen?
(Foto: KEYSTONE /  / )
Lieb Dich Angi
Lieb Dich Angi
Herzlichen Glückwunsch
Herzlichen Glückwunsch
Möchtet ihr einen lieben Menschen zum Geburtstag überraschen? (Foto: KEYSTONE /  / )
Möchtet ihr einen lieben Menschen zum Geburtstag überraschen?

   


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nick Alpiger gegen Fabian Staudenmann
Sport

Nick Alpiger gegen Fabian Staudenmann

Das sechste und letzte Teilverbandsfest der Schwingersaison findet am Sonntag in Brugg statt. Am Nordwestschweizer Fest machen ein paar starke Gäste die Aufwartung.

Moskau und Kiew werfen sich erneut Beschuss von Atomkraftwerk vor
International

Moskau und Kiew werfen sich erneut Beschuss von Atomkraftwerk vor

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage haben sich Moskau und Kiew gegenseitig den Beschuss des südukrainischen Atomkraftwerks Saporischschja vorgeworfen. Die ukrainische Armee habe in der Nacht zum Sonntag eine Rakete auf das AKW-Gelände abgefeuert, meldete die russische Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf die Besatzungsverwaltung der Stadt Enerhodar, in der das Kraftwerk liegt. Die ukrainische Atombehörde Enerhoatom hingegen beschuldigte die Russen, das unter ihrer Kontrolle stehende Gelände selbst beschossen zu haben.

Äthiopisches Militär berichtet von 800 getöteten Islamisten
International

Äthiopisches Militär berichtet von 800 getöteten Islamisten

Das äthiopische Militär hat nach eigenen Angaben seit Ende Juli 800 Kämpfer der islamistischen Al-Shabaab-Miliz aus dem benachbarten Somalia getötet. Darunter waren demnach 24 hochrangige Extremisten.

China stoppt Dialog mit USA zu Klimaschutz und andere Kooperationen
International

China stoppt Dialog mit USA zu Klimaschutz und andere Kooperationen

Aus Protest gegen den Besuch der US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi in Taiwan hat China den Dialog mit den USA über Klimaschutz und andere Kooperationen ausgesetzt.