Mittelaltermarkt zu Luzern 2022


Lars Müller
Events / 09.04.22 13:38

Noch nie eins besucht? Dann wird’s höchste Zeit, denn ein Mittelaltermarkt bedeutet Spass und Spannung, vereint Unterhaltung mit Bildung und regt die Kreativität und die Fantasie an. Es ist, als würde man ein gutes Buch lesen oder einen Film schauen, nur lebendiger und mit der Möglichkeit selber Teil davon zu sein.

An einem Mittelaltermarkt entsteht ein mittelalterlicher Dorfplatz, ein Schlachtfeld oder ein ritterlicher Bankettsaal neu – mit allem was dazu gehört! Der Schmied schwingt seinen Hammer, beim Drechsler dreht sich das Holz auf der Drechselbank und die Schneiderin näht wunderbare, mittelalterlich anmutende Gewänder. Hier bist du nicht Zuschauer, nein, du tauchst ins Geschehen ein und darfst auch selber Hand anlegen, wenn du möchtest.

Musst du dich denn selber wie ein Ritter oder ein Burgfräulein kleiden? Nein, niemand muss, doch jeder der will, darf. Man erfährt die Lebensweise von damals am eigenen Leib und lernt damit natürlich auch die Annehmlichkeiten des modernen Alltags zu schätzen. Auch ohne entsprechende Kleidung ist der Besuch eines Spektakels ein Erlebnis. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und bei dem Programm kommt bestimmt keine Langweile auf – weder bei Erwachsenen noch bei Kindern.

Öffnungszeiten:
Samstag: 10:00 – 22:00 Uhr
Sonntag: 10:00 – 17:00 Uhr.

Eintritt:
Der Eintritt zum Markt ist kostenlos.


Hier erfährst du mehr


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Jury wählt
Regional

Jury wählt "sehr einfachen" Neubau für Luzerner Schule Moosmatt

Die Stadt Luzern saniert und erweitert die Schulanlage Moosmatt und hat dafür einen Wettbewerb veranstaltet. Eine Jury wählte aus 27 Projekten den Vorschlag eines Zürcher Architekturbüros aus, überzeugt habe unter anderem die sehr einfache Ausgestaltung des Neubaus.

Ukraine-Krise: Johnson will in Region reisen und mit Putin sprechen
International

Ukraine-Krise: Johnson will in Region reisen und mit Putin sprechen

Der britische Premierminister Boris Johnson will angesichts der angespannten Lage zwischen Russland und der Ukraine Regierungskreisen zufolge in den kommenden Tagen in die Region reisen. Johnson soll dabei von Aussenministerin Liz Truss begleitet werden, hiess es am Freitagabend. Ein genaues Reiseziel wurde nicht genannt. Zudem wolle er mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin telefonieren. Die US-Regierung warnte derweil mit drastischen Worten vor den Folgen einer möglichen russischen Invasion. Man glaube aber nicht, dass Präsident Putin den endgültigen Beschluss gefasst habe, die nahe der Grenze zur Ukraine zusammengezogenen Kräfte einzusetzen, sagte US-Verteidigungsminister Lloyd Austin am Freitag im Pentagon.

Krienser Holzmasken versammeln sich im Museum Bellpark
Regional

Krienser Holzmasken versammeln sich im Museum Bellpark

Sie sind die bekanntesten Krienserinnen und Krienser: der Deckel, das Bärnerwiib oder das Wöschwiib. Eine Ausstellung im Museum Bellpark Kriens zeigt bis Ende Februar zeitgenössische Exemplare fasnächtlicher Holzmasken.

Der Erdbebendienst erfasste 2021 schweizweit über 1100 Beben
Schweiz

Der Erdbebendienst erfasste 2021 schweizweit über 1100 Beben

Der Schweizerische Erdbebendienst (SED) hat im letzten Jahr über 1100 Erdbeben registriert. Das sind gesamthaft zwar leicht weniger als in den Vorjahren - allerdings gab es mehr starke Beben als im langjährigen Mittel.