Merkel in Tirana: Deutschland bleibt am Westbalkan interessiert


News Redaktion
International / 14.09.21 17:08

Wenige Wochen vor ihrem Ausscheiden aus der Politik hat Bundeskanzlerin Angela Merkel das Interesse Deutschlands an den Westbalkan-Staaten bekräftigt.

dpatopbilder - Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nimmt an einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem albanischen Premierminister Rama teil. Wenige Wochen vor ihrem Ausscheiden aus der Politik hat Merkel das Interesse Deutschlands an den Westbalkan-Staaten bekräftigt. Foto: Franc Zhurda/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Franc Zhurda)
dpatopbilder - Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nimmt an einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem albanischen Premierminister Rama teil. Wenige Wochen vor ihrem Ausscheiden aus der Politik hat Merkel das Interesse Deutschlands an den Westbalkan-Staaten bekräftigt. Foto: Franc Zhurda/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Franc Zhurda)

Unabhängig davon, wie die deutschen Wahlen ausgehen, wird jeder neue deutsche Bundeskanzler ein Herz für die Region haben, sagte sie am Dienstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem albanischen Ministerpräsidenten Edi Rama.

Merkel beendete eine zweitägige Reise, die sie am Tag zuvor nach Belgrad geführt hatte. In der albanischen Hauptstadt Tirana traf sie bei einem Mittagessen neben Rama auch die Regierungschefs der anderen fünf Westbalkan-Staaten Serbien, Montenegro, Bosnien-Herzegowina, Nordmazedonien und Kosovo. Alle diese Länder streben langfristig eine Mitgliedschaft in der EU an.

In Belgrad hatte Merkel nach ihren Gesprächen mit Präsident Aleksandar Vucic das absolute geo-strategische Interesse Deutschlands und der EU an der Integration der Westbalkan-Staaten betont.

Die Reise stand auch im Zeichen der Anerkennung, die die regionalen Regierungschefs der Bundeskanzlerin entgegenbringen. Niemand hat mehr Gutes getan für die Region als sie, niemand versteht die Region besser als sie, sagte Rama auf der Pressekonferenz.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

EU will einheitliches Ladekabel für Handy und Tablets
Wirtschaft

EU will einheitliches Ladekabel für Handy und Tablets

Die EU-Kommission sagte dem Kabelsalat den Kampf an: Europäische Nutzer sollen in Zukunft nur noch ein Kabel zum Laden von Handys, Tablets oder Kopfhörern brauchen.

Daniel Vukovic beendet Karriere
Sport

Daniel Vukovic beendet Karriere

Der Verteidiger Daniel Vukovic beendet seine Karriere. Er hat zum Ende der letzten Saison bei den Rapperswil-Jona Lakers keinen Vertrag mehr erhalten und seither keinen neuen Verein gefunden.

Shaqiri trifft erstmals für Lyon
Sport

Shaqiri trifft erstmals für Lyon

Xherdan Shaqiri erzielt sein erstes Tor in der Ligue 1. Der Schweizer Internationale trifft beim 3:1-Heimsieg gegen Troyes zum Ausgleich.

Hilti nach acht Monaten mit starker Erholung
Wirtschaft

Hilti nach acht Monaten mit starker Erholung

Der Baugerätehersteller Hilti erholt sich von den Corona-Belastungen des letzten Jahres. In den ersten acht Monaten 2021 rückte der Umsatz zumindest in Lokalwährungen gerechnet gar über das Vorkrisenniveau.