Löcher in Luzerner Abstimmungscouverts sind Absicht


News Redaktion
Regional / 14.01.22 10:04

Wenn die Luzerner Stimmbürgerinnen und Stimmbürger ihre Unterlagen für die Abstimmung vom 13. Februar erhalten, sind die grünen Couverts erstmals vierfach gelocht. Die Löcher sollen das Risiko verhindern, dass Stimmzettel beim Auszählen übersehen werden.

Die Löcher in den Luzerner Abstimmungscouverts sind kein Versehen, sondern helfen beim Auszählen der Stimmen. (FOTO: Luzerner Staatskanzlei)
Die Löcher in den Luzerner Abstimmungscouverts sind kein Versehen, sondern helfen beim Auszählen der Stimmen. (FOTO: Luzerner Staatskanzlei)

Durch die vier kleinen Öffnungen könnten Mitglieder des Urnenbüros beim Auspacken erkennen, ob sich noch ein Stimmzettel im Couvert befinde, teilte die Luzerner Staatskanzlei am Freitag mit. Angeregt habe die Neuerung der Gemeindeschreiber- und Geschäftsführerverband des Kantons Luzern.

Trotz der Löcher sei der Inhalt der Stimmabgabe von aussen nicht sichtbar. Das Lochen kostet den Kanton jährlich 800 Franken bei einer Gesamtauflage von rund 1,6 Millionen Couverts. Mehrere Kantone, darunter Aargau, St. Gallen, Zug und Zürich setzen laut der Mitteilung seit längerem amtliche Stimmkuverts mit Einstanzungen ein. Ihre Erfahrungen seien durchwegs positiv.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

S-Bahn-Zug rammt auf Geleisen steckengebliebenes Auto in Staad SG
Schweiz

S-Bahn-Zug rammt auf Geleisen steckengebliebenes Auto in Staad SG

Auf der St. Galler Bahnstrecke zwischen Rorschach und St. Margrethen hat ein Zug ein auf den Gleisen steckengebliebenes Auto gerammt. Dessen Fahrer konnte sich bei dem Zwischenfall in der Nacht auf Samstag aus dem Auto retten. Verletzt wurde niemand. Es entstanden mehrere zehntausend Franken Sachschaden.

Zoo in Pakistan versteigert Löwen an Privathalter
International

Zoo in Pakistan versteigert Löwen an Privathalter

Ein Zoo im Osten Pakistans versteigert in der kommenden Woche ein Dutzend Löwen an Privatsammler. Er setzte einen Mindestpreis von umgerechnet fast 640 Franken für jedes Tier an. Der Zoo will damit seine Kosten senken.

BAK schickt
Schweiz

BAK schickt "Drii Winter" ins Rennen um einen Oscar

Das Bundesamt für Kultur (BAK) schickt den Film "Drii Winter" von Michael Koch ins Rennen um den Oscar für den besten ausländischen Film. Die Short List wird im Dezember bekannt, wie es in der Medienmitteilung vom Freitag hiess.

Lufthansa sieht beim Chaos im Flugbetrieb
Wirtschaft

Lufthansa sieht beim Chaos im Flugbetrieb "Talsohle durchschritten"

Im sommerlichen Flugchaos sieht die Lufthansa die schlimmsten Zeiten überwunden. "Die Talsohle ist durchschritten, der Flugbetrieb ist weitgehend stabilisiert", sagte Konzernvorstandsmitglied Christina Foerster den Zeitungen der Funke-Mediengruppe vom Sonntag.