Küblis GR: Velofahrer verirrt sich in Tunnel - verletzt


News Redaktion
Schweiz / 14.09.21 10:54

Ein 69-jähriger Velofahrer hat sich am Montag im Prättigau versehentlich in den für Fahrräder gesperrten Umfahrungstunnel von Küblis verirrt. Beim Versuch, den Tunnel sicher zu verlassen, stürzte der Mann und brach sich den Arm.

Der Velofahrer fuhr zur Sicherheit auf dem Trottoir, stürzte dort aber. (FOTO: Kapo GR)
Der Velofahrer fuhr zur Sicherheit auf dem Trottoir, stürzte dort aber. (FOTO: Kapo GR)

Der Velofahrer fuhr am frühen Abend in Saas trotz eines Fahrverbots für Fahrräder auf die Nationalstrasse N28, wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Im Umfahrungstunnel bemerkte er sein Versehen und wechselte von der Fahrbahn auf das Trottoir.

In einer Notfallnische fuhr der Mann aber über einen 20 Zentimeter hohen Absatz, stürzte und verletzte sich. Eine Ambulanz transportierte ihn ins Spital.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zürich: Stadt saniert Brunaubrücke für über 3 Millionen Franken
Schweiz

Zürich: Stadt saniert Brunaubrücke für über 3 Millionen Franken

Der Zürcher Stadtrat hat 3,76 Millionen Franken gesprochen, um die Brunaubrücke instand zu setzen. Die Arbeiten sollen von April 2022 bis Ende Jahr dauern.

Nationalrat verlängert Gentech-Moratorium bis Ende 2025
Schweiz

Nationalrat verlängert Gentech-Moratorium bis Ende 2025

Der Nationalrat hat das Moratorium für den Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen in der Landwirtschaft um weitere vier Jahre bis Ende 2025 verlängert. Er hat die entsprechende Botschaft des Bundesrates mit 144 zu 27 Stimmen bei 19 Enthaltungen gutgeheissen.

Mut zur Unperfektheit -
Schweiz

Mut zur Unperfektheit - "Neumatt"-Kostümbildnerin Damaris Eigenheer

Sie macht die innere Zerrissenheit der Figuren äusserlich sichtbar: Damaris Eigenheer hat für die SRF-Serie "Neumatt", die am Samstag am Zurich Film Festival Weltpremiere feiert, die Kostüme zwischen Businesswelt und Bauernhof kreiert.

Regierungsrat genehmigt revidierte BZO der Stadt Luzern
Regional

Regierungsrat genehmigt revidierte BZO der Stadt Luzern

In der Stadt Luzern haben diverse Bauprojekte eine ortsplanerische Grundlage erhalten. Der Regierungsrat hat die teilrevidierte Bau- und Zonenordnung (BZO) der Stadt in 17 Gebieten genehmigt. Vorerst nicht genehmigt wurde die BZO in zwei Gebieten, in denen noch Beschwerden hängig sind, wie die Staatskanzlei am Mittwoch mitteilte.