Krokodilfleisch boomt in Thailand - Schweinefleisch zu teuer


News Redaktion
International / 14.01.22 09:24

Wegen steigender Preise für Schweinefleisch weichen in Thailand immer mehr Menschen auf Krokodile als Alternative aus.

ARCHIV - Krokodilfleisch wird immer beliebter in Thailand, unter anderem weil Schweinefleisch teurer ist. Foto: Brian Cassey/AAP/dpa (FOTO: Keystone/AAP/Brian Cassey)
ARCHIV - Krokodilfleisch wird immer beliebter in Thailand, unter anderem weil Schweinefleisch teurer ist. Foto: Brian Cassey/AAP/dpa (FOTO: Keystone/AAP/Brian Cassey)

Das Fleisch der Reptilien sei nicht nur billiger und schmackhafter, sondern auch relativ fettfrei und voller Proteine, zitierte die Zeitung Bangkok Post am Freitag Wichai Rungtaweechai, den Besitzer einer Krokodilfarm in der zentralthailändischen Provinz Nakhon Pathom. Krokodilfleisch sei für etwa 105 Baht (2,80 Euro) pro Kilo zu bekommen, ein Kilo Schweinefleisch koste hingegen mit 200 Baht (5,30 Euro) fast das Doppelte, hiess es.

Viele Krokodilfarmen hätten sich bisher auf den Export konzentriert, bedienten aber mittlerweile zunehmend den heimischen Markt. Experten zufolge werden Krokodile normalerweise im Alter von dreieinhalb Jahren geschlachtet, wenn sie etwa 30 bis 40 Kilogramm wiegen. Ein Tier gibt etwa zwölf Kilo Fleisch her.

Der obere Teil des Schwanzes ist laut Feinschmeckern das beliebteste und leckerste Stück. Der Geschmack ähnelt dem von Geflügel. Fleisch von anderen Körperteilen kann jedoch auch auf vielfältige Weise verwendet werden, beispielsweise in Grillgerichten, mit Nudeln oder im Wok, sagte Farmbesitzer Wichai Rungtaweechai.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ashleigh Barty lässt auch Madison Keys keine Chance
Sport

Ashleigh Barty lässt auch Madison Keys keine Chance

Ashleigh Bartys Traum von einem Heimsieg am Australian Open lebt weiter. Sie gewinnt den Halbfinal gegen Madison Keys 6:1, 6:3 und trifft nun im Final auf deren Landsfrau Danielle Collins.

Volg-Gruppe behauptet sich 2021 auf hohem Niveau
Wirtschaft

Volg-Gruppe behauptet sich 2021 auf hohem Niveau

Die Volg-Gruppe hat im vergangenen Geschäftsjahr ihren Umsatz knapp halten können. Die Verkäufe stagnierten auf hohem Niveau.

Kantonsrat macht Weg frei für Sozialdienst-Fusion in Obwalden
Regional

Kantonsrat macht Weg frei für Sozialdienst-Fusion in Obwalden

Rechtzeitig zum Abstimmungssonntag vom 13. Februar hat der Obwaldner Kantonsrat am Donnerstag die rechtliche Grundlage geschaffen, damit die Gemeinden ihre Sozialdienste zusammenlegen können. Er verabschiedete den dazu nötigen Gesetzesnachtrag.

Es ist offiziell: Arthur Cabral verlässt den FC Basel
Sport

Es ist offiziell: Arthur Cabral verlässt den FC Basel

Was schon seit einigen Tagen klar war, ist nun offiziell: Der FC Basel verliert seinen Topskorer Arthur Cabral an die Fiorentina.