Kellerbrand in Nänikon - Ehepaar im Spital


News Redaktion
Schweiz / 03.05.21 15:53

In Nänikon ist am frühen Montagmorgen in einem Keller eines Doppeleinfamilienhauses ein Brand ausgebrochen. Die Mieter, ein 77 Jahre altes Ehepaar, mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden.

In Nänikon ist am Montag ein Brand in einem Keller ausgebrochen. Ein 77-jähriges Ehepaar musste wegen möglicher Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
In Nänikon ist am Montag ein Brand in einem Keller ausgebrochen. Ein 77-jähriges Ehepaar musste wegen möglicher Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Die Bewohner des Nachbarhauses wurden vorsorglich evakuiert, konnten nach Abschluss der Löscharbeiten aber zurück in ihre Wohnung. Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte, wird der Sachschaden auf mehrere zehntausend Franken geschätzt.

Weshalb das Feuer ausbrach, ist noch nicht bekannt. Die Polizei vermutet aber eine technische Ursache im Zusammenhang mit der Heizung. Die detaillierten Untersuchungen seien noch im Gang.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Vier Personen verletzt bei Feier nach Eishockey-Titelgewinn in Zug
Regional

Vier Personen verletzt bei Feier nach Eishockey-Titelgewinn in Zug

Rund 5000 Personen haben sich am Freitagabend in Zug zu einer spontanen Feier versammelt, nachdem der EV Zug den Eishockey-Meistertitel gewonnen hatte. Bei den Feierlichkeiten auf dem Arenaplatz wurden vier Personen verletzt, es kam zu einzelnen Streitigkeiten.

Zahnbürstenhersteller Trisa spürt im Export die Coronakrise
Wirtschaft

Zahnbürstenhersteller Trisa spürt im Export die Coronakrise

Der Zahnbürstenhersteller Trisa hat 2020 im wichtigen Exportgeschäft wegen der Coronakrise und des harten Frankens Einbussen hinnehmen müssen. Im Inland hat die Gruppe aus dem luzernischen Triengen den Umsatz aber erhöht.

Im Bundeshaus finden wieder öffentliche Führungen statt
Schweiz

Im Bundeshaus finden wieder öffentliche Führungen statt

Das Parlamentsgebäude wird wieder für die Öffentlichkeit geöffnet: Ab kommender Woche finden wieder öffentliche Führungen mit einer maximalen Gruppengrösse von 15 Menschen statt.

EV Zug dank Powerplay zum ersten Match-Puck
Sport

EV Zug dank Powerplay zum ersten Match-Puck

Der EV Zug steht kurz vor dem zweiten Meistertitel nach 1998. Die Zentralschweizer gewinnen mit 2:1 auch das zweite Finalspiel gegen Genève-Servette knapp und können am Freitag alles klar machen.