Kanton Zug lässt aus Zuger Kirsch Desinfektionsmittel herstellen


Roman Spirig
Regional / 24.03.20 20:25

Der Kanton Zug steigt in die Produktion von Desinfektionsmittel ein in Zeiten der Corona-Pandemie. Für die Herstellung bezieht er Zuger Kirsch AOP und arbeitet mit Apotheken und Kliniken zusammen.

Kanton Zug lässt aus Zuger Kirsch Desinfektionsmittel herstellen (Foto: KEYSTONE /  / )
Kanton Zug lässt aus Zuger Kirsch Desinfektionsmittel herstellen

Durch die gesteigerte Nachfrage sind nicht nur Desinfektionsmittel vielerorts ausverkauft, auch der Grundstoff Reinalkohol wird knapp, wie die Zuger Gesundheitsdirektion am Dienstag mitteilte. Die Distillerie Etter verkaufe deshalb zum Selbstkostenpreis einen Vorrat von rund 2,5 Tonnen Alkohol an den Kanton Zug.

Aus dem Zuger Kirsch wird Desinfektionsmittel produziert. Die Herstellung übernehmen verschiedene Zuger Apotheken und Kliniken. Das produzierte Desinfektionsmittel ist ausschliesslich für den Gebrauch durch medizinisches Fachpersonal in Arztpraxen, Kliniken und Pflegeheimen im Kanton Zug vorgesehen.

Eigentlich braucht es für die Herstellung von Desinfektionsmitteln eine Bewilligung. Doch Anfang März hat das Bundesamt für Gesundheit (BAG) eine Ausnahmezulassung erlassen, um den Engpässen in der Versorgung entgegen zu wirken.

Das hat auch die Brennereien auf den Plan gerufen, etwa die Distillerie Diwisa aus dem luzernischen Willisau oder der französische Spirituosen-Hersteller Pernod Ricard, der 7000 Liter reinen Alkohol für die Produktion von Desinfektionsmitteln spendete.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Coronavirus: Die heutige Pressekonferenz des Bundes 7.4.
Regional

Coronavirus: Die heutige Pressekonferenz des Bundes 7.4.

Die Fachleute des Bundes informieren über den heutigen Stand in der Krise. Sehen Sie die Pressekonferenz im Replay.

Krienser Stadtregierung lehnt Einzonungsmoratorium ab
Regional

Krienser Stadtregierung lehnt Einzonungsmoratorium ab

Die Stadt Kriens soll auch in Zukunft Bauland einzonen können. Der Stadtrat hat eine Volksinitiative der Grünen abgelehnt, die ein Einzonungsmoratorium für 15 Jahre fordert. Ein Moratorium sei zu starr und verhindere jeden sinnvollen Handlungsspielraum der Stadt.

Trump und Biden telefonieren in Coronavirus-Krise
International

Trump und Biden telefonieren in Coronavirus-Krise

US-Präsident Donald Trump und sein potenzieller demokratischer Herausforderer bei der Präsidentenwahl, Ex-US-Vizepräsident Joe Biden, haben wegen der Corona-Krise telefoniert. Es sei eine wunderbare und sehr freundliche Unterhaltung gewesen.

81-jähriger Fussgänger stirbt nach Unfall in Seewen im Spital
Regional

81-jähriger Fussgänger stirbt nach Unfall in Seewen im Spital

Ein 81-jähriger Fussgänger, der am Montagmorgen in Seewen SZ von einem Auto angefahren wurde, ist seinen Verletzungen erlegen. Der Mann verstarb in der Nacht auf Dienstag im Spital, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte.