Kanton Thurgau zahlt erste Darlehen für Härtefälle aus


Roman Spirig
Schweiz / 24.02.21 11:41

Der Kanton Thurgau hat erste Zahlen zu den Härtefall-Gesuchen veröffentlicht. Bisher wurden 25 Darlehen in der Höhe von total 1,8 Millionen Franken ausbezahlt. Die Hälfte der Anträge stammt aus der Gastrobranche.

Kanton Thurgau zahlt erste Darlehen für Härtefälle aus (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Kanton Thurgau zahlt erste Darlehen für Härtefälle aus (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

Seit dem Start des Thurgauer Härtefallprogramms am 1. Februar hätten 742 Unternehmen einen Antrag auf Härtefallgelder gestellt, teilte der Kanton Thurgau am Mittwoch mit. 76 Prozent der Gesuche erfüllten die von Bund und Kanton geforderten Kriterien. 110 Anträge mussten für eine Neueinreichung oder eine Überarbeitung zurückgewiesen wurden

Für 67 Anträge gab es eine definitive Absage. Die gesetzlichen Erfordernisse wie den Geschäftssitz im Thurgau, ein Gründungsdatum vor dem 1. März 2020 oder die Mindestumsatzgrenze von 50000 Franken waren nicht erfüllt. Bis zum 23. Februar hat der Kanton 25 Darlehen in der Höhe von 1,8 Millionen Franken ausbezahlt.

Im Kanton Thurgau werden in einer ersten Phase nur Darlehen bewilligt. Erst ab Juli können dann Anträge auf die Umwandlung von maximal 75 Prozent der Darlehen in A-fonds-perdu-Beiträge gestellt werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Basler Siegtor in der Nachspielzeit
Sport

Basler Siegtor in der Nachspielzeit

Wie gewonnen, so zerronnen - wie zerronnen, so gewonnen. Der FC Basel siegt bei der Premiere von Interimstrainer Patrick Rahmen auswärts gegen den FC Luzern dank einem Tor in der Nachspielzeit 4:3.

US-Gesandter bespricht in Kabul Afghanistan-Konferenz
International

US-Gesandter bespricht in Kabul Afghanistan-Konferenz

Der US-Sondergesandte Zalmay Khalilzad hat am Samstag in Kabul mit dem afghanischen Präsidenten Aschraf Ghani und anderen Spitzenpolitikern die geplante Afghanistan-Friedenskonferenz in Istanbul vorbereitet.

Irans Präsident eröffnet Produktionslinie neuer Zentrifugen
International

Irans Präsident eröffnet Produktionslinie neuer Zentrifugen

Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat am Samstag eine Produktionslinie der neuen "IR-9"-Zentrifugen eröffnet, mit denen der Iran die Urananreicherung erheblich beschleunigen und erhöhen könnte.

60 Jahre Eichmann-Prozess: Mahnung zur Verfolgung von Völkermördern
International

60 Jahre Eichmann-Prozess: Mahnung zur Verfolgung von Völkermördern

60 Jahre nach dem Beginn des Prozesses in Israel gegen den NS-Verbrecher Adolf Eichmann hat das Internationale Auschwitz Komitee die Bedeutung des Verfahrens für die Überlebenden des Massenmords an den europäischen Juden gewürdigt. Der Prozess sei für sie auch ein wichtiges Signal gewesen, dass für Nazi-Mörder kein Versteck in dieser Welt sicher sei, erklärte am Sonntag Exekutiv-Vizepräsident Christoph Heubner. "Endlich sahen sie Eichmann auf der Anklagebank eines ordentliches Gerichtes und sie konnten vor diesem Gericht und vor den Augen der Welt bezeugen, welche Verbrechen in den deutschen Konzentrations- und Vernichtungslagern geschehen waren."