Kambodscha meldet Corona-Rekordzahl - Lockdown wird aber aufgehoben


News Redaktion
International / 04.05.21 10:18

Kambodscha kämpft mit seiner bisher schlimmsten Corona-Welle und verzeichnet immer neue Höchstwerte.

Lokale Verkäufer verkaufen ihr Gemüse, Fisch und Fleisch an einem Marktstand, nachdem ein coronabedingter Lockdown aufgehoben wurde. Foto: Heng Sinith/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Heng Sinith)
Lokale Verkäufer verkaufen ihr Gemüse, Fisch und Fleisch an einem Marktstand, nachdem ein coronabedingter Lockdown aufgehoben wurde. Foto: Heng Sinith/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Heng Sinith)

Das Gesundheitsministerium in Phnom Penh bestätigte am Dienstag 938 neue Fälle innerhalb von 24 Stunden - so viele wie nie zuvor seit Beginn der Pandemie. Dabei galt das südostasiatische Land lange als extrem erfolgreich im Kampf gegen das Virus.

Vor dem Ausbruch Ende Februar lag die Gesamtzahl der Infektionen noch bei 500, nun stieg sie auf mehr als 16 000. 107 Menschen in dem Land mit rund 16 Millionen Einwohnern sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben.

Dennoch kündigten die Behörden an, einen im April verhängten Lockdown in der Hauptstadt Phnom Penh und der nahe gelegenen Stadt Ta Khmau wieder aufzuheben. Einschränkungen soll es dann nur noch in Vierteln mit besonders hohen Infektionszahlen geben. Um welche Massnahmen es speziell geht, wurde zunächst nicht bekannt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zuger Kantonsrat lehnt Deckel für Härtefall-Gelder ab
Regional

Zuger Kantonsrat lehnt Deckel für Härtefall-Gelder ab

Im Kanton Zug soll der Betrag für Härtefallmassnahmen auf 150 Millionen Franken steigen. Der Kantonsrat hat in seiner Sitzung grundsätzlich nichts dagegen einzuwenden gehabt. Er lehnte es ab, der Regierung für weitere Erhöhungen des Rahmenkredits eine Limite zu setzen.

300 Liter Diesel ausgelaufen
Schweiz

300 Liter Diesel ausgelaufen

Beim Betanken eines Traktors sind am Freitagnachmittag in Homburg TG rund 300 Liter Dieselöl ausgelaufen. Das Öl gelangte über die Entwässerungsschächte in einen nahegelegenen Bach. Die Feuerwehr richtete Ölsperren ein. Eine Kanalreinigungsfirma wurde aufgeboten.

Mann stösst Frau in Zürcher Hauptbahnhof vor einfahrenden Zug
Schweiz

Mann stösst Frau in Zürcher Hauptbahnhof vor einfahrenden Zug

Ein 27-jähriger Mann hat am Freitag im Hauptbahnhof in Zürich eine 40-jährige Frau vor einen einfahrenden Zug gestossen. Sie wurde dabei leicht verletzt. Der mutmassliche Täter wurde verhaftet.

Fünf Personen bei Kontrollen im Kanton Zürich verhaftet
Schweiz

Fünf Personen bei Kontrollen im Kanton Zürich verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat in der Nacht auf Freitag bei verkehrs- und kriminalpolizeilichen Kontrollen fünf Personen verhaftet. Drei der Männer waren zur Verhaftung ausgeschrieben, zwei hielten sich illegal in der Schweiz auf.