Innerschweizer Kulturpreis 2020 geht an Musiker Fabian Römer


News Redaktion
Regional / 26.03.20 10:35

Der mit 25'000 Franken dotierte Innerschweizer Kulturpreis 2020 geht an Fabian Römer. Er wird als "aussergewöhnlicher Musiker und Filmkomponist" gewürdigt, der europaweit zu den Besten seines Fachs gehöre.

Erhält den Innerschweizer Kulturpreis 2020: Fabian Römer. (FOTO: Dorothee Falke)
Erhält den Innerschweizer Kulturpreis 2020: Fabian Römer. (FOTO: Dorothee Falke)

Er habe bisher für mehr als 250 Fernseh- und Kinoproduktionen im In- und Ausland die Filmmusik geschrieben, wie die Innerschweizer Kulturstiftung am Donnerstag mitteilte. Unter anderem prägte er mehr als zwei Dutzend Tatort-Folgen wesentlich mit.

Fabian Römer wurde 1973 in Zürich geboren. Er wuchs im schwyzerischen Freienbach am Zürichsee auf. Nach der Matura an der Kantonsschule Schwyz folgte ein Berufsstudium Musik (SMPV Zürich) im Hauptfach Violine bei Slobodan Mirkovic, dazu Klavier und Komposition.

1995 war er Mitgründer des Tonstudios Gysko Soundlab in Pfäffikon SZ. Im selben Jahr komponierte er seine erste Filmmusik für den französischen Kinofilm Les Egarés von Regisseur Gabriel Le Bomin. 1998 zog er nach München, wo er bis heute mit seiner Familie lebt. An der dortigen Musikhochschule ist er Dozent für Filmmusik.

Der Stiftungsrat lobt ihn als hervorragende Persönlichkeit, die mit beeindruckender Kreativität und Empathie ein bedeutendes Werk an aussergewöhnlichen Filmkompositionen geschaffen habe. Sein Schaffen finde in der Schweiz und in Europa grosse Beachtung.

Die Preisübergabe findet 5. September in der Cineboxx in Einsiedeln statt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Erneut 1036 neue Coronavirus-Fälle in der Schweiz binnen 24 Stunden
Schweiz

Erneut 1036 neue Coronavirus-Fälle in der Schweiz binnen 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind binnen 24 Stunden 1036 neue Coronavirus-Fälle registriert worden. Am Freitag lag die Zahl der an Covid-19 erkrankten Menschen bei 19'303. 572 Menschen sind gemäss einer Zählung der Nachrichtenagentur Keystone-SDA gestorben.

Rega repatriiert 50 Patienten
Schweiz

Rega repatriiert 50 Patienten

Die Rega hat mit ihren Jets in den vergangenen vier Wochen rund 50 Patientinnen und Patienten aus dem Ausland in die Schweiz geflogen. Darunter waren über ein Dutzend an Covid-19 erkrankt oder galten als Verdachtsfälle.

Doppelt so viele Insekten auf Bio-Flächen als auf konventionellen
International

Doppelt so viele Insekten auf Bio-Flächen als auf konventionellen

Auf ökologisch bewirtschaftetem Weideland leben 60 Prozent mehr Schmetterlingsarten und es gibt dort von der Biomasse her mehr als doppelt so viel Insekten, als auf konventionell betriebenem. Das wird im Fachjournal "Ecology and Evolution" berichtet.

Andrighetto:
Sport

Andrighetto: "Alles passiert aus einem Grund"

Sven Andrighetto blickt auf eine durchzogene erste Saison in der KHL zurück. In der Corona-Krise sieht er auch Positives.